Zwetschgentarte

Zutaten

(für 1 Tarte mit 26 cm Durchmesser)

Für den Schokomürbeteigboden:
  • 180 g Mehl
  • 1 Eßl. Kakaopulver
  • 120 g kalte Butter in Flöckchen
  • 1 Prise Salz
  • 40 g Puderzucker
  • 1 Eßl. kaltes Wasser
Für die vanillige Quarkcreme:
  • 250 g Quark (20 % Fett)
  • 2 Eier (Größe M)
  • Schale von einer Biozitrone
  • 1 Vanillezucker
  • 1 Vanillepuddingpulver
  • 30 g Puderzucker
Für den Belag:
  • 600 g Zwetschgen
  • 1/2 Teel. Zimt
  • 1/2 Eßl. Zucker
  • 20 g gehackte Mandeln (ich habe sie kurz ohne Fett in der Pfanne goldgelb geröstet)

Zubereitung

Zunächst für den Mürbeteig die genannten Zutaten schnell mit den Händen glatt verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und in eine Folie gewickelt eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Anschließend den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und die ausgebutterte Tarteform damit auskleiden. Den Boden mit einer Gabel mehrfach einstechen und den Kuchen für mindestens weitere 15 Minuten in den Kühlschrank geben. In der Zwischenzeit den Ofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Mürbeteig 15-20 Minuten vorbacken.

Inzwischen die Zutaten für die Quarkmasse glattrühren. Die Zwetschgen an der Seite aufschneiden (nicht durchschneiden!) und den Kern herauslösen. Nun die Quarkcreme gleichmäßig auf dem Mürbeteig verstreichen und die Zwetschgen kreisförmig dicht aneinander auf dem Boden verteilen. Die Zwetschgen dabei leicht in die Quarkmasse drücken. Die gehackten Mandeln zusammen mit dem Zimtzucker über die Tarte geben und alles weitere 30-35 Minuten backen. Den Kuchen auf einem Kuchengitter abkühlen lassen und erst dann aus der Form lösen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *