Wespennester ohne Backen: die besten Weihnachtsplätzchen aus Böhmen

Eines meiner besten Rezepte der Weihnachtsbäckerei. Ich weiß, dass ich sie wieder mit einem sehr großen zeitlichen Abstand gemacht habe, aber das war nur ein Test mit der halbierten Mengen. Die süßen Wespennester wurden sofort aufgegessen. Das Ganze hat mich wieder daran erinnert, was Schönes mich in weniger als zwei Monaten in der Küche so erwartet. Freut ihr euch auch schon so sehr auf die schönen Momente beim Backen für den Weihnachtstisch? 🙂

40 Min

Arbeitszeit

Zutaten

Für den Teig:

160 g
zerbröselte Löffelbiskuits
160 g
Puderzucker
1 EL
Kakaopulver
60 g
weiche Butter
1 St.
Ei
5 EL
Rum

Für die Creme:

80 g
Butter
1 St.
Eigelb
1 Pck.
Vanillezucker
1 EL
Rum

Für die Böden:

Eierplätzchen

Zubereitung

  1. Die Zutaten zu einem Teig verkneten. Kleine Stücke abschneiden und jeweils in das mit Puderzucker bestäubte Förmchen hineindrücken. (Das Förmchen für Wespennester bzw. Bienenkörbchen, wie sie auch manchmal genannt werden, kann z.B. online bestellt werden).
  2. Mit dem Kochlöffelstiel jeweils eine Vertiefung machen, diese wird später mit der Creme befüllt. Das Ganze nun stürzen.
  3. Die Stücke über Nacht etwas fester werden lassen, dann mit der Creme füllen und jeweils mit einem Eierplätzchen zuklappen. (Für die Creme einfach alle Zutaten miteinander verrühren.)
  4. An einem kalten und dunklen Ort aufbewahren.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *