Waffelkuchen

Zutaten

Biskuitteig:
6 Eier
160 g Zucker
80 g Mehl
80 Stärke
1 halbes Päckchen Puddingpulver Vanille
1 TL Backpulver

Zubereitung

Das Puddingspulver gibt immer einen tollen Geschmack.
Zuerst werden die Eier mit dem Zucker mit dem Handrührer gerührt.
Und zwar lange. Mindestens 5 Minuten.
Am Ende muss die Masse mindestens doppelt soviel sein, dick und eher hellgelb.
Dann einfach das Mehl, Stärke, Puddingpulver und Backpulver sieben und vorsichtig unterheben.
Ich hab einfach meinen viereckigen Backrahmen genommen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und dann für ca.25 Minuten bei 160°C Ober-Unterhitze gebacken.

Den Boden dann erst einmal auskühlen lassen.

Wie ihr im Originalrezept sehen könnt, gibt es verschiedene Möglichkeiten für Creme.
Einmal mit Kaffee, die will ich unbedingt irgendwann auch testen aber dieses Mal sollten ja Kinder mitessen.
Das andere Mal mit Milchmädchen.
Kennt ihr den Milchmädchentrick?

Ganz genial. Man nimmt eine Dose Milchmädchen (gezuckerte Kondensmilch), packt sie in einen Topf mit Wasser (das Wasser muss die Dose immer bedecken) und lässt das einfach mal ne Runde kochen.
Eine Runde bedeutet in dem Fall 2 Stunden oder sogar noch etwas länger.
Danach wenn du die Dose aufmachst, ist darin leckere Karamellcreme 🙂
Funktioniert super und ich mach das direkt immer auf Vorrat, denn die Dosen halten sich natürlich geschlossen lange.

Creme:
1 Dose Milchmädchen zu Karamell eingekocht
150g Butter (250 wären mir echt zuviel gewesen)

Beides mit dem Handrüher schön cremig rühren.
Für den Kuchen benötigt man noch Waffellplatten. Die gibt es unter anderem in großen Supermärkten zu kaufen.
Der abgekühlte Biskuitteig wird mit der Hälfte der Creme bestrichen, dann kommt eine Waffelplatte darauf.
Nun kann man den Kuchen super umdrehen. Die andere Seite mit dem Rest der Creme bestreichen und die zweite Waffel darauflegen.
Ab in den Kühlschrank.

Guten Appetit

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *