Rinderrouladen im Bräter

Zutaten

6   Rinderroulade(n)
2   Karotte(n)
2 kleine  Zwiebel(n)
2 Zehe/n  Knoblauch
3   Gewürzgurke(n)
12  Scheibe/n  Schinkenspeck oder Schwarzwälder Schinken
Senf, scharfer
Butterschmalz oder hoch erhitzbares Öl zum Anbraten
Salz und Pfeffer
3/4 Liter  Gemüsebrühe oder Fleischbrühe
1 Schuss  Rotwein, trocken

Zubereitung

Eine Zwiebel und die beiden Knoblauchzehen in grobe Stücke hacken. Die zweite Zwiebel in hauchfeine Ringe schneiden. Die Karotten putzen und in Ringe schneiden. Die Gewürzgurken in feine Spalten schneiden.

Die Rouladen auslegen, mit reichlich scharfem Senf bestreichen, salzen und pfeffern. Anschließend je 1-2 Scheiben Schinkenspeck oder Schwarzwälder Schinken in die Mitte legen, mit Zwiebelringen und Gurke nach Geschmack belegen, einrollen und mit Zahnstochern oder Rouladennadeln fixieren.

In einem Bräter auf dem Herd Butterschmalz oder Öl heiß werden lassen und die Rouladen mit den grob gehackten Zwiebeln und dem Knoblauch von allen Seiten scharf dunkel anbraten, den Bräter dabei offen lassen. Danach mit der Brühe ablöschen. Die Karottenscheiben zur Brühe geben, einen Schuss Rotwein hinzufügen und zugedeckt im Backofen (Umluft 180 Grad) 1,5 bis 2 Stunden schmoren. Bei Bedarf Wasser nachgießen. Die Brühe kocht ziemlich ein, was auch den unwiderstehlichen Geschmack der Soße später ausmacht.

Wir essen dazu meist Knödel und Apfelrotkraut oder auch Spätzle und Salat.

Die besten Rezepte, die Sie lieben werden 😋

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *