Ricciarelli di Siena

Zutaten

für etwa 40 Kekse

für den Teig
  • 50 g Mehl
  • 2 Eiweiß
  • 1/2 Teel. Backpulver
  • 20 g Wasser
  • 380 g Zucker
  • 400 g Mandeln
  • 100 g Puderzucker 
zum Bestäuben
  • ein wenig Puderzucker

Zubereitung

Zunächst die Mandeln in einen Topf mit kochendem Wasser geben und etwa 3 Minuten kochen. Dann kalt abschrecken und die Mandeln aus den Häutchen drücken, solange die Mandeln noch nass sind.

Die abgekühlten Mandeln mit 330 g Zucker im Blitzhacker fein mahlen.

In einem kleinen Topf 50 g Zucker und 20 g Wasser so lange erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Dann abkühlen lassen.

Die abgkühlte Zuckerlösung mit einem Spatel unter das Mandel-Zuckerpuder mischen. Nun 50 g Puderzucker, Backpulver und Mehl zufügen und gut unterrühren. Die Masse abgedeckt im Kühlschrank über Nacht ruhen lassen. Zwei Eier trennen und die Eiweiße ebenfalls über Nacht abgedeckt in den Kühlschrank geben.

Am nächsten Tag den Ofen auf 110 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Eiweiße aufschlagen. Dabei nach und nach 50 g Puderzucker unterschlagen, bis die Masse cremig und fest ist. Erst ein wenig der Eiweißmasse mit einem Löffel unter die Mandelmasse heben. Dann den Rest mit den Händen vorsichtig einarbeiten. Den Teig zu einer Rolle formen und Scheiben von ca. 25 g abschneiden. Diese zu den typischen Rauten formen und mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben. Die Ricciarelli mit Puderzucker bestäuben und ca. 10 Minuten backen. Die Ricciarelli auf einem Kuchengitter abkühlen lassen und in eine luftdichte Dose geben.

VIEL SPASS wünscht…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *