Ostereier aus Hefeteig

Zutaten

für etwa 20 Eier

Für den Hefeteig:
  • 1 Würfel frische Hefe (42 g)
  • 200 ml lauwarme Milch
  • 80 g Butter, zimmerwarm
  • 500 g Mehl
  • 1 Ei
  • 80 g Zucker
  • 1 Prise Salz
Für den Belag:
  • 1 Dose Aprikosen (20 Hälften)
Für den Guss:
  • 100 g Puderzucker
  • 1-2 Essl. Zitronensaft

Zubereitung

Die Hefe in der lauwarmen Milch auflösen. In der Rührschüssel Mehl, Butter, Zucker, Salz, das Ei und die Hefemilch gründlich verkneten (Die Maschine mindestens 8 Minuten kneten lassen!!!) Danach die Schüssel mit einem feuchten Küchentuch abdecken und den Teig ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat.

Den Teig aus der Schüssel nehmen und ca. 8mm dick ausrollen. Nun Kreise von etwa 8 cm mit einem entsprechenden Glas auststechen. Die Kreise etwas in die Länge ziehen, dass sie eiförmig werden und dann auf zwei mit Backpapier belegte Backbleche verteilen. Die Aprikosen abtropfen lassen und den Saft auffangen. Auf jedes Ei eine Aprikosenhälfte setzen und das “Ei” mit Aprikosensaft bepinseln. Die Hefeteilchen ca. 1 Stunde gehen lassen.

Den Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Hefe-Ostereier erneut mit Aprikosensaft bestreichen und ca. 12 – 15 Minuten goldgelb backen.

Für den Guss den Puderzucker mit dem Zitronensaft zu einer dicken weißen Glasur verrühren. Die “Eier” damit bepinseln. Die Eier noch lauwarm servieren, sobald der Guss fest ist.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *