Orangensirup-Griesskuchen mit Crème Fraiche

Zutaten

für eine kleine Springform von 20 cm Durchmesser

für den Teig
  • 150 g weiche Butter
  • 175 g extrafeiner Zucker
  • geriebene Schale und Saft von 1/2 Orange
  • 2 Eier
  • 100 ml Crème Fraiche
  • 125 g gesiebtes Mehl
  • 1 Teel. Backpulver
  • 125 feiner Weizengrieß
  • 1 Prise Salz
für den Orangensirup
  • Saft von einer großen Orange
  • 150 g extrafeiner Zucker
  • 1 Teel. Orangenblütenwasser
  • Crème Fraiche zum Servieren

Zubereitung

Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Butter und Zucker hellcremig aufschlagen. Orangenschale und -saft zufügen. Die Eier einzeln unterschlagen. Crème Fraiche unterrühren. Mehl und Backpulver in eine separate Schüssel sieben und gemeinsam mit Griess und Salz zum Teig geben und zügig unterarbeiten. Den Teig in die mit Backpapier ausgelegte Form geben und ca. 1 Stunde goldbraun backen.

Während der Kuchen backt, den Sirup herstellen. Dafür Orangesaft und Zucker in einem kleinen Topf unter Rühren vorsichtig erhitzen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Vom Herd nehmen und warten, bis der Topf abgekühlt ist. Dann erst das Orangenblütenwasser unterrühren.

Beim Kuchen eine Stäbchenprobe durchführen. Wenn er soweit ist, aus dem Ofen nehmen und in der Form belassen. Solange er noch warm ist, seine Oberfläche mehrmals mit einem Spieß einstechen. Dann mit dem Orangensirup übergießen. Den Kuchen abdecken und am Besten über Nacht abkühlen und den Sirup aufsaugen lassen. Erst vor dem Servieren aus der Form nehmen. Wichtig ist, dass der Kuchen auf jeden Fall Zimmertemperatur hat, wenn er serviert wird. Kommt er direkt aus dem Kühlschrank, dann ist er hart und das Aroma kann sich nicht voll entfalten. Den Kuchen mit einem Klecks Crème Fraiche servieren.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *