Nuss-Strudel mal anders: geschnittener Nusszopf

Heute hatten wir Appetit auf etwas Süßes mit Walnüssen. Sie sind nicht von der diesjährigen Ernte, sondern wir haben noch welche vom letzten Jahr übrig. Ich musste sie halt verwenden, denn die neuen werden gerade geerntet und brauchen Platz. Ob ihr auch aus Platzgründen Walnüsse verwenden müsst oder einfach Appetit auf einen Nusskuchen habt, lasst euch mit diesem Rezept inspirieren. Außerdem hat der geschnittene Nusszopf eine coole Optik.

50 Min

Arbeitszeit
15 Min

Koch-/Backzeit

Zutaten

Für den Teig:

1 kg
Mehl
7 EL
Zucker
1 Würfel
Hefe
1 Prise
Salz
2 St.
Eier
650 ml
Milch
150 ml
Öl

Für die Füllung:

3 Tassen
gemahlene Nüsse
2 Tassen
Zucker
Zitronenschale
Öl

Zubereitung

  1. Hefe mit etwas Zucker und Milch aufgehen lassen und dann mit den trockenen Zutaten verrühren. Öl hinzufügen. Mit einem Handrührgerät zu einem Teig verkneten und diesen 60 Minuten aufgehen lassen.
  2. Den Teig in drei Portionen teilen. Diese jeweils ausrollen, mit Öl bestreichen, die Füllung verteilen und aufrollen.

  3. Mit einer Schere ca. 2 cm lange Schnitte machen. Nur anschneiden, nicht ganz durch. Abwechselnd an die linke und rechte Seite drehen. Noch kurz gehen lassen, mit verquirltem Ei bestreichen und anschließend bei 170 °C ca. 15 Minuten backen.

  4. Das Rezept ergibt drei Stück, diese werden separat geformt und gebacken.

  5. Für die Füllung Nüsse, Zucker und Zitronenschale vermischen und auf dem mit Öl bestrichenen Teig verteilen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *