Liebster Apfel Streuselkuchen in zwei Variationen

Zutaten

Für den Teig:
250 g Margarine, (Sonnenblumen) oder Butter
250 g Zucker, (150 g reichen auch!)
5 Ei(er)
1 Paket Vanillezucker, (oderdas Mark von 1 Vanilleschote)
350 g Mehl
3/4 Paket Backpulver
1 kg Äpfel, möglichst säuerliche Sorte (geschält, klein geschnitten)
1 Zitrone(n), Saft davon

Für die Füllung:
600 g Apfelmus oder Rhabarberkompott

Für die Streusel: (Butterstreusel)
125 g Butter
125 g Zucker
1 Paket Vanillezucker
1/4 Paket Backpulver, s.o.)
1 Eigelb
250 g Mehl

Für die Streusel: (Kakao-Zimt-Streusel)
125 g Butter
100 g Zucker
1 Paket Vanillezucker
75 g Kakaopulver, (z.B. Poulain)
1 Eigelb
250 g Mehl
Zimt, (ja nach Geschmack ca. 1 – 2 TL)

Zum Bestreichen: (nach Belieben)
2 EL Aprikosenkonfitüre
1 EL Wasser

Zubereitung

Die Apfelstückchen mit dem Saft einer Zitrone marinieren und beiseite stellen.

Für den Rührteig die Margarine mit Zucker und Vanillezucker in einer großen Schüssel schaumig rühren, jedes Ei einzeln aufgeschlagen und dazu geben, dabei darauf achten, dass jeweils 30 Sekunden geschlagen wird (einfach beim Mixen bis 30 zählen, lohnt sich, dann wird der Teig besonders locker!). Das Mehl sieben und mit Backpulver vermischen, unter die Schaummasse rühren und jetzt nicht mehr so viel herumquirlen, das mag das Backpulver nicht! Nun die vorbereiteten Apfelstückchen unter den Teig heben. Ein Backblech mit höherem Rand mit Backpapier auslegen und den Teig darauf verstreichen. Auf den Teig vorsichtig eine ca. 1 cm dicke Schicht Apfelmus oder Rhabarberkompott streichen, je nach Blechgröße und Konsistenz des Obstmuses braucht man dafür ca. 600 g Mus bzw. Kompott.

Nun kann man nach Belieben einfache Butterstreusel oder Kakao-Zimt-Streusel herstellen. Für die Streusel alle Zutaten bis auf das Mehl mit den Knethaken verrühren. Dann das gesiebte Mehl mit Knethaken so lange damit verrühren, bis Euch die Streusel gefallen. Die Streusel dann gleichmäßig auf den Kuchen streuen. Den Kuchen bei 200 Grad ca. 40 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Mit der Stäbchenprobe kontrollieren, ob der Teig gar ist.

Wer will, kann den Kuchen noch aprikotieren: Dazu die Aprikosenmarmelade mit 1 EL Wasser verrühren, kurz aufkochen lassen und diese Flüssigkeit auf den noch warmen Kuchen pinseln. Glänzt schön und gibt dem Ganzen noch den letzten Touch.

Wenn ihr den Kuchen einfrieren wollt, dann erst nach dem Auftauen aprikotieren!

Dieser Apfel-Streuselkuchen ist durch die zwei Obstschichten unnachahmlich fruchtig-saftig und die süßen Streusel passen hervorragend zum säuerlichen Apfelaroma.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *