Ischler Törtchen mit Zartbitterschokolade

Eine der besten Weihnachtsplätzchen-Sorten, die ich bei uns zu Hause mache. Ich backe sie immer gleich mit doppelter Zutatenmenge, aber auch so werden sie als erste aufgegessen. Ich verziere sie mit Mandelhäften und wenn ich Lust habe, dann zeichne mit geschmolzener weißer Schokolade kleine Schleifen darauf – dann erinnern mich die Törtchen an Geschenke.

20 Min

Arbeitszeit
10 Min

Koch-/Backzeit

Zutaten

Für den Teig:

350 g
Mehl
120 g
Puderzucker
100 g
gemahlene Nüsse
2 EL
Kakaopulver
1/2 TL
gemahlener Zimt
1 St.
Eigelb
220 g
Butter

Für die Füllung:

100 g
Butter
100 g
gemahlene Nüsse
120 g
Puderzucker
3 EL
Aprikosenkonfitüre
Rum nach Geschmack

Für die Glasur:

200 g
Zartbitterschokolade
2 TL
Öl

Zubereitung

  1. Die Zutaten zu einem Teig verkneten, eine Kugel formen, in Folie einwickeln und 30 Minuten kalt stellen.
  2. Den Teig ca. 2-3 mm dick ausrollen und verschiedene Formen (Kreise oder andere) ausstechen. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech bei 180 °C ca. 7-8 Minuten backen.
  3. Mit Creme zusammenkleben und in Schokoglasur eintauchen.
  4. Die Oberseite mit Mandeln oder nach Fantasie verzieren. Sie schmecken am besten, wenn sie einen, zwei Tage geruht haben.
  5. Für die Creme Butter und Zucker schaumig rühren, die übrigen Zutaten hinzufügen. In eine Spritztüte füllen und auf die Plätzchen spritzen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *