Hähnchen‑Spitzkohl-Masala

Zutaten

für 4 Personen

für das Masala
  • 2 Essl. neutrales Pflanzenöl
  • 250 g Hähnchenbrust
  • 20 frische Curry-Blätter
  • 2 Teel. schwarze Senfkörner
  • 1 Teel. Kreuzkümmelsamen
  • 1 Teel. gemahlener Kurkuma
  • 1 Zwiebel, geschält und klein gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 Essl. geschälter und fein gehackter frischer Ingwer
  • 2 rote Chilischoten, eine in feine Ringe geschnitten und eine längs bis zum Stielansatz halbiert, aber nicht durchgeschnitten
  • 2 Essl. Tomatenmark
  • 1 Essl. Garam Masala
  • 2 Teel. gemahlener Koriander
  • 400 ml Kokosmilch
  • 100 g Spitzkohl
  • 1 Essl. Tamarindenmark
  • Salz
  • Zucker, nach Geschmack
  • 1 kleine Handvoll Koriandergrün zum Garnieren
als Beilage
  • gedämpfter Basmatireis

Zubereitung

Das Öl in einer Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen und das in Würfel geschnittene Hähnchenbrustfilet darin kurz von allen Seiten goldbraun anbraten. Das Fleisch aus dem Topf nehmen und beiseite stellen.

Die Curryblätter in der Pfanne knusprig anrösten. Ebenfalls herausnehmen und beiseite stellen.

Falls nötig, erneut ein wenig Öl in die Pfanne geben. Die Senfkörner und die Kreuzkümmelsamen darin anrösten, bis sie leise knistern und springen. Damm Kurkuma und die Zwiebeln zugeben. Nach einigen Minuten den Ingwer, den Knoblauch und die Chilischoten zugeben. Nochmals ca. 1 Minute rösten. Dann das Tomatenmark und das Garam Masala sowie den gemahlenen Koriander zugeben.

Etwas Wasser und die Kokosmilch zugießen. Alles aufkochen lassen und dann den in mundgerechte Stücke geschnittenen Spitzkohl sowie das Hähnchenfleisch zugeben. Nun das Tamarindenmark unterrühren und alles ca. 5 Minuten ziehen lassen. Mit Zucker und Salz abschmecken.

Mit den knusprigen Curryblättern und dem Koriandergrün garnieren.

Zusammen mit dem Basmatireis servieren.

VIEL SPASS wünscht…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *