Fruchtig-zimtiger Apfel-Streuselkuchen

Zutaten

für eine 26-er Springform

für den Teig
  • 125 g weiche Butter
  • 125 g Zucker
  • 1/4 Vanilleschote, ausgekratzt (ich habe 1/2 ausgekratzte Vanilleschote genommen!)
  • 3 Eier
  • 250 g Mehl
  • 2 Teel. Backpulver
  • 1 Prise feines Meersalz
für die Obstfüllung
  • 5 große saure Äpfel, geschält, halbiert und entkernt, die äußere Seite der Apfelhälften 5 Mal der Länge nach eingeritzt (ich habe Würfelchen geschnitten, alternativ kann man diesen tollen Kuchen auch mit 1 kg entsteinten und halbierten Pflaumen füllen oder 800 g geputztem und in 4 cm große Stücke geschnittenen Rhabarber)
für die Streusel
  • 200 g Mehl
  • 125 g Zucker
  • 1/4 Vanilleschote, ausgekratzt (ich habe wieder 1/2 ausgekratzte Vanilleschote genommen!)
  • 2 Teel. gemahlener Zimt
  • 125 g Butter, geschmolzen
für das Topping
  • 2 Teel. Zucker
  • 1/8 Teel. gemahlener Zimt

Zubereitung

Den Ofen auf 180°C (Umluft) vorheizen. Die Springform mit Backpapier auslegen. Für den Kuchenteig Butter, Zucker und Vanille hellcremig aufschlagen. Nacheinander die Eier gründlich einrühren. In einer weiteren Schüssel Mehl, Backpulver und Salz vermischen. Zur Buttermischung geben und gut verrühren. Den Teig in die Form geben und das Obst darauf verteilen (wenn Ihr die Apfelhälften ganz lasst, dann natürlich die angeritzte Seite nach oben legen). Die Früchte sanft in den Teig drücken.

Für den Streusel Mehl, Zucker, Vanille und Zimt in einer großen Schüssel vermischen. Die geschmolzene Butter zugeben und mit den Knethaken des Rührgerätes gut verkneten, bis sich erste Streusel bilden (falls die Streusel zu knetschig sind, noch ein wenig Mehl zugeben, falls sie zu trocken sind, noch ein wenig geschmolzene Butter…). Streusel über den Früchten verteilen.

Für das Topping Zucker und Zimt vermischen und mit einem Teelöffel über dem Streusel verteilen. Kuchen etwa 50-60 Minuten goldbraun backen. Stäbchenprobe machen. Den Kuchen mindestens 15 Minuten abkühlen lassen, bevor er aus der Form genommen wird.

Der Kuchen schmeckt lauwarm mit einem Klecks geschlagener Sahne einfach bombastisch!!!

VIEL SPASS wünscht…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *