Fabelhafte Schnitten mit Nüssen und Eischnee

Ich hatte Appetit auf Süßes und habe lange überlegt, was ich mir so backen könnte. Und dann kam mir dieser Kuchen in den Sinn. Der Gedanke kam plötzlich und ich konnte ihn nicht mehr loswerden. Der Kuchen war noch nicht einmal im Ofen und ich spürte schon dessen Geschmack im Mund. Das schlimmste war es zu warten, bis er etwas abkühlt.

30 Min

Arbeitszeit
25 Min

Koch-/Backzeit

Zutaten

Für den Teig:

110 ml
lauwarmes Wasser
100 g
zerlassene Butter
4 St.
Eigelbe
3 EL
Zucker
1 Würfel (42g)
frische Hefe
300 g
Mehl
1/4 TL
Salz

Für den Eischnee:

4 St.
Eiweiß
150 g
Zucker
1 Pck.
Vanillezucker
1 Prise
Salz

Außerdem:

pikante Marmelade zum Bestreichen
gehackte Walnüsse zum Bestreuen

Zubereitung

  1. Den Teig habe ich im Brotbackautomaten kneten und aufgehen lassen (der Teig ist relativ weich, aber keine Sorge, so muss er auch sein, also kein extra Mehl hinzufügen). Anschließend mit gefetteten Händen auf einem mit Butter gefetteten Backblech (42x32cm) verteilen und ca. 30 Minuten zugedeckt gehen lassen. 5 Minuten vor dem Backen anfangen, das Eiweiß mit einer Prise Salz steif zu schlagen.
  2. In einen auf 170 °C vorgeheizten Backofen schieben und ca. 5 Minuten backen.
  3. Zucker portionsweise unter den Eischnee rühren. Das Backblech aus dem Ofen herausnehmen, mit einer pikanten Marmelade bestreichen (ich habe eine selbstgemachte, mit Rum abgeschmeckte verwendet), den gezuckerten Eischnee verteilen und mit gehackten Walnüssen bestreuen.
  4. Ungefähr 20 Minuten backen (so lange, bis der Eischnee eine rosa Färbung bekommt).
  5. Auskühlen lassen und erst dann in Stücke schneiden und genießen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *