Category - Schnelle Küche

Jägertoast

Zutaten

500 g Schweinelende(n)
500 g Champignons
1 kleine Zwiebel(n)
1 Becher Crème fraîche
8 Scheibe/n Käse, Gouda (Scheiben in Toastbrotgröße)
4 Scheibe/n Toastbrot
n. B. Salz
n. B. Pfeffer

Zubereitung

Schweinelende parieren, Medaillons schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebel fein hacken, Pilze putzen und in Scheiben schneiden.
Medaillons in etwas Öl von beiden Seiten ca. 2 Minuten braten und warm stellen.
Zwiebeln in der gleichen Pfanne in etwas Butterschmalz oder Margarine kurz andünsten. Pilze dazu geben und so lange braten, bis sie eine schöne Farbe haben. Mit Salz und Pfeffer würzen, Creme fraiche einrühren, aufkochen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Toastbrot toasten, die Lende auf dem Toast verteilen, Pilze darüber geben und mit dem Käse belegen. Solange im Ofen überbacken bis der Käse verlaufen ist.

Guten Appetit

Spaghetti Blechkuchen

Zutaten

 

2 Tasse/n Zucker
4 Ei(er)
1 Tasse Öl
2 Tasse/n Mehl
1 Pck. Backpulver
1 Tasse Mineralwasser
Für den Belag:
500 g Joghurt (Vanillegeschmack)
1 Pck. Gelatine
5 Becher Sahne
1 Pck. Cremepulver (Paradiescreme, Vanillegeschmack)
2 Flaschen Sauce (Erdbeersauce)
Schokolade, weiß
30 g Zucker
Fett für das Blech

Zubereitung

 

Alle Zutaten für den Teig verrühren und den Teig auf ein gefettetes Backblech geben. Der Teig ist relativ dünnflüssig. Bei 180 °C Umluft ca. 30 Minuten backen. Danach abkühlen lassen.

250 g Sahne steif schlagen. Den Vanillejoghurt mit Zucker mischen. 1 Päckchen Gelatine auflösen und unterrühren. Die geschlagene Sahne unter den Joghurt heben und die Creme gleichmäßig auf dem kalten Boden verteilen. Die Creme fest werden lassen.

Die restliche flüssige Sahne mit dem Paradiescremepulver verrühren und 3 Minuten schlagen. Dann mit einer dünnen Tortenspritze oder einem Spritzbeutel “Spaghetti” auf die Joghurtcreme spritzen.

Die Erdbeersoße dünn auf den “Spaghetti” verteilen. Die geraspelte weiße Schokolade als “Parmesan” darauf verteilen.

Guten Appetit

Vanille rollen

ZUTATEN:

Teig:
250 g Mehl
125 g Butter
125 ml Schmand
Prise Salz

Vanillecreme:
250 Mascarpone
4 EL Puderzucker
½ Vanille Schote

Zusätzlich:
Rollen Förmchen 3 EL.Zucker

 

ZUBEREITUNG:


Der Teig:
Das Backblech mit Backpapier belegen.
Alle Zutaten verkneten, in Alufolie wickeln und für eine Stunden in dem Kühlschrank kalt stellen.
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Je dünner der Teig beim Ausrollen wird, desto besser.
Den 0,3-0,5 mm dicken Teig jetzt in Längsstreifen teilen.
Die Förmchen mit Margarine oder Butter bestreichen.

Den Backofen auf 200°C vorheizen.
Die Teigstreifen um die Förmchen rollen, wobei Ihr dies vom dünnen zum dicken Ende hin macht.
Anschließend in Zucker wälzen.
Die Teigrollen auf das Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 200° C für ca. 20-25 Minuten fertig backen.

Die Vanillecreme:
Alle Zutaten miteinander verrühren.
Mit Hilfe einer Backspritze die Rollen mit Creme befüllen.

Guten Appetit

Eierschecke ohne Teigboden

Zutaten

 

Für den Boden:
750 g Quark
1 Pkt. Puddingpulver, Sahne oder Vanille
2 Ei(er)
180 g Zucker

Für den Belag:
1 Pkt. Puddingpulver
100 g Butter
5 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
375 ml Milch
180 g Zucker

Zubereitung

 

Zuerst aus 3/8 l Milch, 180 g Zucker und Puddingpulver den Pudding für die Decke kochen, nach dem Aufkochen vom Herd nehmen, etwas erkalten lassen und die 5 Eigelb sowie die Butter unterrühren.

Für die Quarkschicht nacheinander 2 Eier, 180 g Zucker, 750 g Quark und Puddingpulver verrühren und in eine gefettete und ausgebröselte Springform füllen.
5 Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und vorsichtig unter die Pudding-Eigelbmasse unterheben. Auf die Quarkschicht geben. Die Form wird bis zum Rand voll, beim Backen läuft aber normalerweise nichts über. Ca 1 Stunde bei 180 Grad backen, evt. vor zu starker Bräunung nach der Hälfte der Backzeit abdecken.
Der Kuchen kann vor dem Backen noch mit Mandelblättchen bestreut werden.
Gut gekühlt servieren

Guten Appetit

Wolke 7 Torte

Zutaten

 

Für den Mürbeteig:
125 g Butter
50 g Zucker
5 Eigelb
250 g Mehl
4 EL Milch

Für den Baiserbelag:
5 Eiweiß, Salz
125 g Zucker
Mandel(n), Stifte

Für die Creme:
4 Blatt Gelatine
250 g Mascarpone
500 g Joghurt
Zucker oder Süßstoff nach Belieben
250 ml Sahne oder Cremefine z. Schlagen
300 g Himbeeren, TK

Zubereitung

 

Für die Böden Butter mit Zucker und Eigelb schaumig rühren, Mehl, Backpulver und zuletzt das Wasser unterarbeiten.
Den Teig dritteln und drei möglichst gleichgroße Böden daraus ausrollen, auf Backpapier legen und kalt stellen.
Den Ofen inzwischen auf 160°C Umluft vorheizen.

Die Eiweiße mit einer kleinen Prise Salz steif schlagen und den übrigen Zucker einrieseln lassen. Auf den Mürbteigböden glatt streichen.

Einen der Böden mit den Mandelblättchen bestreuen.
Im vorgeheizten Ofen etwa 15-20 min backen. Die Baiserschicht sollte nicht zu dunkel werden!
Den Boden mit den Mandelblättchen sofort nach dem Backen vorsichtig in 12 Tortenstücke teilen.
Danach alle Böden vorsichtig auf ein Kuchengitter verschieben und auskühlen lassen.

Gelatine nach Packungsanweisung einweichen
Mascarpone mit Joghurt und etwas Zucker oder Süßstoff glatt rühren.
Die Gelatine auflösen, etwa 2-3 El Mascarponecreme darunter rühren und anschließend die gesamte Gelatinemischung unter die Creme schlagen.
In den Kühlschrank stellen, bis die Masse zu gelieren beginnt. Dann die Sahne steif schlagen und vorsichtig unterheben.

Einen Boden auf eine Platte legen und einen Tortenring darum legen, die Hälfte der GEFRORENEN Himbeeren darauf verteilen und die Hälfte der Creme darauf streichen.
Mit dem zweiten Boden bedecken. Die übrigen Himbeeren darauf geben und die restliche Creme darauf glatt streichen.
Die Tortenstücke des letzten Bodens fächerartig in die Creme stecken.
Noch etwa 2 Stunden in den Kühlschrank stellen und servieren.

Da die Himbeeren auftauen, ist die Torte am ersten Tag natürlich am besten- aber auch mit durchgeweichten Böden schmeckt sie noch gut.

Guten Appetit

Schnelle Tiramisu Torte

Zutaten

 

1 Tortenboden (Wiener Boden, dunkel, ein- oder zweifach geschnitten)
2 Eigelb
4 EL Zucker
2 EL Amaretto
500 g Mascarpone
1 Pck. Vanillezucker
200 ml Sahne
1 Tasse Kaffee, starken
1 Glas Sauerkirschen
Kakaopulver, zum Bestreuen

Zubereitung

Die Eigelbe und den Zucker mit einem Schneebesen verrühren, Mascarpone und Amaretto darunter rühren. Sahne mit Vanillezucker steif schlagen und vorsichtig unter die Mascarponemasse heben.
Einen Wiener Boden in einen Tortenring geben. Mit einer halben Tasse Kaffee beträufeln. Die Hälfte der Mascarponemasse darauf verteilen und glatt streichen. Kirschen abtropfen lassen und auf der Torte verteilen. Den zweiten Wiener Boden darauf geben. Wieder mit Kaffee beträufeln und die restliche Masse darauf geben. Glattstreichen und für ca. 3 Stunden kühl stellen.

Vor dem Servieren den Tortenring abnehmen und die Torte mit Kakaopulver bestreuen.

Schmeckt sowohl als Dessert als auch zum Kaffee. Für Kinder kann man den Alkohol weglassen und den Kaffee durch Kakao ersetzen.

Eine schnelle und leckere Alternative zum herkömmlichen Tiramisu.

Guten Appetit

Streuselkuchen mit Mandarinen und Schmand

Zutaten

 

Für den Teig:
700 g Mehl
300 g Zucker
250 g Butter
2 Ei(er)
4 TL Backpulver
2 Pck. Vanillinzucker
Für den Belag:
8 Dose/n Mandarine(n), abgetropft
8 Becher Schmand à 200 g
160 g Zucker
2 Pck. Vanillepuddingpulver
Außerdem:
Butter für die Form

Zubereitung

 

Die Zutaten für den Teig/Streusel zu einem Teig verrühren. Ein Backblech (die höhere Fettpfanne) mit Backpapier auslegen – die Seiten mit Butter fetten.

Die Hälfte des Teiges auf das Blech geben (krümeln) und andrücken. Am besten im Anschluss mit einer Teigrolle oder einem Glas drüber rollen.

Alle Zutaten für den Belag (außer den Mandarinen) mit dem Mixer verrühren. Zum Schluss auch die Mandarinen zufügen und ebenfalls mit dem Mixer untermengen (die Mandarinen werden dabei zerpflückt, das soll aber so sein). Belag auf den Teig geben. Restlichen Teig als Streusel oben drauf krümeln. Bei 175 Grad Umluft 1 Stunde backen und in der Form erkalten lassen!

Am besten den Kuchen am Vortag backen und über Nacht an einem kühlen Ort völlig auskühlen lassen.

Guten Appetit

Zimtschnecken aus Blätterteig

Zutaten

 

1 Pck. Blätterteig aus dem Kühlregal (Rolle)
50 g Butter
4 EL Zucker
1 TL Zimt
1 Ei(er)

Zubereitung

 

Die Butter in einem kleinen Topf schmelzen und etwas abkühlen lassen. Zucker und Zimt in einer kleinen Schüssel mischen. Den Blätterteig entrollen und mit der flüssigen Butter bestreichen. 1 EL der Zimtmischung zur Seite stellen und den Rest auf dem Blätterteig verteilen, anschließend aufrollen.

Die Teigrolle in ca. 25 Stücke schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Das Ei verquirlen und die Schnecken mithilfe eines Pinsels damit bestreichen.

Zum Schluss den übrigen Zimt oben drauf verteilen und das Ganze bei 200°C für ca. 12 Minuten backen. Vor dem Servieren gut auskühlen lassen.

Guten Appetit

Diplomatentorte

Zutaten

 

200 g Butter
170 g Zucker
4 Ei(er)
170 g Nüsse, gemahlen
1 TL Zimt
65 g Mehl
3 TL Backpulver
3 Becher Sahne
3 Pck. Sahnesteif
6 TL Puderzucker
6 Scheibe/n Ananas, aus der Dose
1 Tasse Schokoladenraspel

Zubereitung

 

Aus den angegebenen Zutaten (von Butter bis Backpulver) einen Rührteig herstellen. Den Teig in eine Springform füllen und bei 175°C ca. 40 Minuten backen. Aus der Form nehmen und abkühlen lassen.

Eine dünne Schicht vom Kuchen abschneiden und zerbröckeln. Die Schokoraspel dazugeben und vermischen.

Sahne mit Sahnesteif und Puderzucker steif schlagen. Die abgetropften Ananasscheiben sehr klein schneiden (je kleiner umso besser!) und unter die Sahne heben.

Den Boden mit dem Springformrand wieder umsetzen, die Ananassahne darauf geben.
Die Krümel ebenfalls darauf und leicht andrücken.

Vor dem servieren den Springformrand wieder entfernen.

Guten Appetit

Schokoladen Torte mit Quark

Zutaten

 

Für den Teig:
125 g Mehl
50 g Zucker
75 g Butter
1 Ei(er)

Für den Belag:
1.000 g Magerquark
250 g Zucker
5 EL Getränkepulver (Schokoladenpulver) kein Kakao!
etwas Zitronenschale, unbehandelt, abgerieben
2 EL Rum, nach Geschmack
10 Blatt Gelatine, weiße
Wasser, kaltes zum Einweichen
500 ml Schlagsahne, steif geschlagen

Zubereitung

 

Aus Mehl, Zucker, Butter und Ei einen Mürbeteig kneten und ausgerollt auf einen Springformboden legen. Bei 200°C ca. 10 Min. backen.

Quark, Zucker, Schokoladenpulver, Zitronenabrieb und Rum verrühren. Die Gelatine 5 Min. in kaltem Wasser einweichen, bei milder Hitze in wenig Wasser auflösen und unter die Quarkcreme mischen. Die steif geschlagene Sahne vorsichtig unterheben.

Um den abgekühlten Mürbeteigboden einen hohen Tortenring stellen (eventuell reicht auch ein Springformrand), die Creme einfüllen und im Kühlschrank mehrere Stunden fest werden lassen. Vor dem Verzehr nach Belieben verzieren.

Guten Appetit