Category - Schnelle Küche

Burgis Faschingskrapfen

Zutaten

500 g   Mehl
130 g   Butter
2 EL   Zucker, gehäuft
1 Pck.  Vanillezucker, echten
1   Ei(er), ganz
2    Eigelb
12 g  Hefe (Germ)
1/2 TL  Salz
3 EL  Rum
1 EL  Essig
200 ml  Milch, kalt
1 Liter  Öl, gutes oder Butterschmalz
Aprikosenkonfitüre

Zubereitung

Zu allererst den Germ mit 100 ml kalter Milch und dem Salz gut verrühren und etwa 1 Stunde stehen lassen.

Dann wird die Butter mit dem Zucker cremig gerührt. Das Ei und die Dotter nach und nach schön einrühren.
Nun das Mehl dazusieben, den Hefeansatz, die Aromaten und die kalte Milch. Im Langsamgang der Maschine zu einem eher weicheren Teig gut abschlagen.
Gut zugedeckt aufs Doppelte aufgehen lassen, das kann mitunter bis zu 2 Stunden und länger dauern, je nach Raumtemperatur.(aber nicht zu warm stellen)
Sobald der Teig reif genug ist, auf bemehlter Arbeitsfläche aus dem Teig 18-20 Kugeln schleifen; sie sollten schön glatt an der Oberseite sein.

Auf bemehlter Fläche zum nochmaligen Gehen absetzen. Mit Klarsichtfolie o. großem Plastiksack vorsichtig abdecken. Schön aufgehen lassen, dabei etwa 30 Min. ohne Abdeckung stehen lassen, dass ein Häutchen entsteht.

In der Zwischenzeit das Fett erhitzen auf max. 165°C-170°C

Nun die Krapfen mit der Oberseite nach unten vorsichtig ins Fett gleiten lassen und zudecken. Etwa gute 1 1/2 Min. backen, nachsehen, wenns goldbraun ist, umdrehen und weitere 1 1/2 Min. weiterbacken, dann nochmals umdrehen und 30 Sekunden nochmals die Oberseite backen, wichtig!!

Sind alle gebacken, mit der der Marmeladentülle die Marillenkonfitüre einspritzen und bezuckern.

Nach 30 Minuten …. genießen!

Guten Appetit

Cremeschnitten

Zutaten

1 Pkg. Blätterteig (oder fertig gemachter Biskuit)
6 Eier
200 g Zucker
6 EL Mehl (griffig)
100 g Speisestärke (z.B. Gustin)
3 Pkg. Vanillezucker
2 l Milch
50 ml Wasser

Zubereitung

1.Blätterteig rechteckig ausrollen, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und bei 180 °C im Backrohr backen, bis er goldbraun ist (ca. 8-10 Minuten). Herausnehmen und auskühlen lassen.
2.Die Milch mit Vanillezucker aufkochen.
3.Eier trennen. Eigelb mit Zucker mixen und schrittweise Speisestärke, Mehl und Wasser dazugeben. Die gleichmäßig gemischte Masse langsam zur Milch dazugeben und so lange kochen bis die Creme fest wird.
4.Die Creme vom Herd nehmen, das Eiklar steif schlagen und in die warme Creme untermengen.
5.Die Creme auf den Teig auftragen und die ausgekühlte Creme mit dem restlichen Teig bedecken.
6.Die Cremeschnitten kalt servieren.

Tipp
Vor dem Servieren noch mit Staubzucker bestreuen.

Guten Appetit

Kokos Bananen Torte ohne backen

Zutaten


Boden
125 g Butter
100 g Kekse
100 g Kokosraspeln

Füllung
400 ml Milch
200 g Sahne
4  Eigelbe
100 g Zucker
50 g Stärke
1 Prise Salz
Vanilleextrakt

außerdem
2  Bananen
200 ml Sahne
2 TL San Apart
Kokosraspeln und Kokoschips

Zubereitung

Butter in einem kleinen Topf zerlassen. Kekse in einem Mixer zerkleinern und mit der Butter und den Kokosraspeln vermischen. Einen Backrahmen mit Backpapier auskleiden und die Bröselmasse darin verteilen, gut fest drücken. Den Bröselboden für ca. 30 Min. in den Kühlschrank stellen.

Für die Füllung alle Zutaten in einen Topf füllen und gut mit einem Schneebesen verrühren. Bei mittelhoher Hitze in etwa 4-5 Min. zu einem Pudding verrühren. Dabei sollte der Pudding nicht stark aufkochen, da er sonst anbrennen kann. Den Pudding durch ein Sieb streichen.

Die Bananen in Scheiben schneiden und auf dem Bröselboden verteilen. Mit der warmen Creme bedecken und für ca. 2 Stunden kühlen, damit die Creme fest wird. Der Kuchen kann so auch über Nacht gekühlt werden.

Sahne mit San Apart steif schlagen und auf dem Kuchen verteilen. Mit Kokosraspeln bedecken. Bis zum Verzehr kühl stellen.

Guten Appetit

Eiersalat Hawai

Zutaten

10 hartgekochte Eier
200 Gramm gekochter Schinken
Miracle Whip (Menge nach Geschmack)
1 kleine Dose Ananas, gestückelt
Salz, Pfeffer
Ketchup
Worchester Sauce

Zubereitung

Die Eier halbieren, das Eigelb in ein extra Gefäß sammeln und das Eiweiß in Würfel schneiden.
Zu dem Eiweiß den gewürfelten Schinken und die Ananasstücke dazu geben.

Zum Eigelb etwas von dem Ananassaft zugeben, dazu ein Schuss Ketchup und Wochester Sauce.
Mit Salz und Pfeffer noch würzen, alles mit dem Mixer zu einer dicken Soße verrühren, abschmecken und dann unter den Eiersalat heben.
Dazu schmeckt am Besten frisches Baguette.

Guten Appetit

Frischer Eiersalat ohne Mayonnaise

Zutaten

1 Becher Schmand
1 Becher Crème fraîche
1 Dose Mandarine(n)
3 Ei(er), hart gekocht
2 Scheibe/n Kochschinken, große
Salz und Pfeffer
Gewürzsalz, (Tomatengewürzsalz)

Zubereitung

Die Eier in Scheiben und den Schinken in kleine Würfel schneiden. Die Mandarinen abgießen und dabei etwas Saft auffangen.

In einer Schüssel den Schmand mit der Crème fraîche und etwa 2 TL Mandarinensaft verrühren und mit Salz, Pfeffer und Tomatengewürzsalz abschmecken. Eier, Schinken und Mandarinen vorsichtig unterheben und nochmal abschmecken.

Guten Appetit

Schichtsalat

Zutaten

1 Glas Sellerie (dünne Streifen)
3 Äpfel
300 g Schinken, gekochter
2 Stange/n Porree
1 Dose/n Mais
1 Dose/n Ananas
6 Ei(er)
1/2 Glas
1/2 Beutel Käse, gerieben

Zubereitung

Die Äpfel entkernen und würfeln, den Schinken in Streifen schneiden, den Porree in Ringe schneiden, die Ananas würfeln, die Eier hartkochen und würfeln.

Alle Zutaten in folgender Reihenfolge in einer Schüssel schichten: Sellerie, Äpfel, Schinken, Porree, Mais, Ananas, Eier, Miracel Wip (oder Mayonnaise mit 1 Becher Schlagsahne verrühren), zuletzt den Käse darüberstreuen und mit Petersilie garnieren. Kurz vor dem Servieren durchmengen.

Guten Appetit

Szegediner Gulasch

Zutaten

250 g Zwiebel(n)
300 g Schweinefleisch
300 g Rindfleisch
100 g Speck, durchwachsener
500 g Sauerkraut
500 ml Fleischbrühe
1 EL Tomatenmark
1 Becher Crème fraîche
2 TL Speisestärke
1 TL Paprikapulver, rosenscharf
Salz und Pfeffer
2 EL Wasser

Zubereitung

Die Zwiebel abziehen und in Scheiben schneiden. Das Fleisch waschen, trocknen und in ca. 2 cm große Würfel schneiden.

Den Speck in Würfel schneiden und auslassen. Die Zwiebel zugeben und etwa 5 Min. darin andünsten. Das Paprikapulver und das Tomatenmark zugeben und unterrühren. Nun das Fleisch hinzufügen und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Sauerkraut auf das Fleisch geben. Alles mit Brühe übergießen und ca. 1,5 Stunden schmoren lassen.

Danach Crème fraiche unterrühren. Die Speisestärke mit 2 EL Wasser verrühren und das Gulasch damit binden. Nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Heiß servieren.

Guten Appetit

Hähnchenschenkel in Reis aus dem Ofen

Zutaten

1 kg Hähnchenschenkel (TK), aufgetaut
500 g Reis
1 Paprikaschote(n), rot, klein geschnitten
1 Zwiebel(n), gehackt
1 1/2 Liter Brühe
100 mlSahne

Für die Marinade:
1 TL, gehäuft Salz
3 Prisen Pfeffer
1 TL, gehäuft Paprikapulver
1 TL, gestr. Currypulver
1 TL, gehäuft Tomatenmark
1 TL, gestr.Kräuter der Provence, getrocknet oder Pizzakräuter
1 EL Sojasauce
100 ml Öl (Sonnenblumenöl)

Zubereitung

Alle Zutaten für die Marinade vermischen, bis alles gleichmäßig verrührt und aufgelöst ist. Mit dem Pinsel auf die Schenkel streichen. Erst rundum ein wenig, dann vor allem die festeren Bestandteile der Marinade auf der oberen Haut verteilen, weil sich dort eine knusprige Haut bilden soll.

Den Rest der Marinade verteilt Ihr einfach auf dem Blech. Wer sich das Marinieren sparen möchte, kann auch vormarinierte Hähnchenschenkel verwenden.

Die marinierten Hähnchenschenkel mit der Haut nach oben auf dem Blech verteilen. Jetzt den ungekochten Reis mit den Zwiebeln und den Paprikastücken gleichmäßig um die Schenkel verteilen, bis der Boden um das Hähnchen bedeckt ist.

Tipp: Wenn Euer Ofen ausfahrbare Schienen hat, stellt das Blech nun schon mal auf die unterste Schiene, weil es nach dem folgenden Schritt schwierig wird, das Ganze zu tragen.

Nun gießt Ihr langsam die Brühe auf das Blech, möglichst so, dass der Reis an seiner Stelle bleibt. Danach gießt Ihr die Sahne rund um die Hähnchenschenkel herum, aber nicht drauf! Die Schenkel sollten nun zu 1/4 in Flüssigkeit liegen, aber noch weit genug darüber um eine schöne Kruste zu bilden.

Wenn nicht bereits passiert, schiebt Ihr nun das komplette Blech auf die unterste Schiene Eures Ofens. Stellt ihn auf 200°C (Ober-/Unterhitze) und lasst das Ganze für 1 Stunde garen. Das Ergebnis sollte ein Blech mit Knusperhautschenkeln und würzigem Reis sein.

Die Hähnchenschenkel auf großen Tellern anrichten. Den Reis noch einmal kräftig mischen, damit der Hähnchensud sich verteilt. Nun kann auch der Reis auf die Teller gegeben werden.

Der Reis bietet eine gute Grundlage und sättigt überaus gut. Wir sind 3 Personen und alle sehr satt geworden. Wer will, kann noch mehr Gemüse wie Karotten, Erbsen und Mais hinzugeben. Nur muss dann darauf geachtet werden, dass das Blech nicht überläuft.

Guten Appetit

Gefüllte Käserolle

Zutaten

200 g Käse, im Stück (Edamer oder Gouda)
200 g Salami
1 Ei(er)
Kräuter der Saison (Petersilie, Schnittlauch u.a.)
1 Zwiebel(n)
1 Paprikaschote(n), rote
250 g Schmelzkäse
125 g Butter

Zubereitung

Das Stück Käse in Alufolie wickeln, in einen Kochtopf mit kaltem Wasser legen, zum Kochen bringen, den Herd ausschalten und 20 Minuten ziehen lassen. Die übrigen Zutaten in sehr feine Würfel schneiden, Schmelzkäse und Butter unterrühren. Käse aus der Folie nehmen und mit der Kuchenrolle auf der Folie ausrollen bis er 1 – 2 cm flach ist. Den Käse mit der Füllung bestreichen, dann in der Folie zusammenrollen und einige Stunden in den Kühlschrank stellen. Käserolle in Scheiben schneiden und anrichten.

Guten Appetit

Blätterteigkuchen mit Vanillepudding

Zutaten

für  1 Blech , 30×40 cm

600 g Blätterteig TK
1 l Milch
80 g Speisestärke
120 g Zucker
1 Vanilleschote Mark
150 g Butter
1 Eigelb
Puderzucker zum Bestauben

Zubereitung

 

Schritt 1
Den Blätterteig auftauen lassen. Anschließend zu zwei gleich großen Platten 3 mm dick ausrollen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.

Schritt 2
Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
Schritt 3
Etwas von der kalten Milch mit der Stärke glattrühren. Die restliche Milch in einen Topf geben und erhitzen. Den Zucker, sowie das Mark der Vanilleschote zur Milch geben. Wenn die Milch kocht, die Temperatur zurückschalten und die Stärke mit einem Schneebesen in die Milch einrühren. Etwa 10 Minuten auf kleiner Flamme unter ständigem Rühren andicken lassen. Den Pudding in eine Schüssel füllen, mit Puderzucker bestauben und abkühlen lassen. Die Butter mit dem Rührgerät schaumig schlagen und das Eigelb hinzufügen. Den Pudding unter die Buttermasse rühren, die Masse auf einer Teighälfte verteilen und dabei einen Rand freilassen. Die andere Teighälfte darüber legen und im vorgeheizten Ofen 25-30 Minuten goldgelb backen. Den fertigen Kuchen aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen, mit Puderzucker bestauben und in Stücke geschnitten servieren.

Guten Appetit