Category - Schnelle Küche

Sahne Zwiebel Schnitzel

Zutaten

4  Schweineschnitzel
Salz
Pfeffer
3 EL Mehl
65 g Butter
500 g Zwiebel(n), in Ringe geschnitten
Knoblauch, nach Geschmack
200 g Sahne, süß
200 g Käse, gerieben

Zubereitung

Schnitzel salzen, pfeffern, mehlieren und in ca. 30 g Butter auf beiden Seiten zartbraun braten. Dann in eine flache, gebutterte Auflaufform legen. Zwiebelringe in der restlichen Butter glasig werden lassen. Würzen, Knoblauch zugeben (wer will kann auch noch mit Thymian und Majoran abschmecken), auf die Schnitzel verteilen, mit Sahne übergießen und mit Folie bedeckt über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.

Am nächsten Tag den geriebenen Käse darauf verteilen. Form in den kalten Backofen stellen. Auf 200° erhitzen. Nach Erreichen der Temperatur etwa 20 Min. überbacken, dann 5 Min. im ausgeschalteten Ofen ruhen lassen. Mit frischem Baguette servieren.

Guten Appetit

Quark Mandarinen Blechkuchen

Zutaten


Für den Teig:
100 g Margarine
200 g Zucker
2 Ei(er)
375 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
Fett für das Blech

Für den Belag:
1 kg Quark
275 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
4 Ei(er)
200 g Sauerrahm
100 ml Öl
300 ml Milch
1 Pck. Puddingpulver (Vanille)
2 Dose/n Mandarine(n)
1 Pck. Tortenguss, klar

Zubereitung

Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Aus den Zutaten für den Teig einen Teig zubereiten. Das Backblech einfetten und den Teig darauf dünn ausrollen.

Die Mandarinen abtropfen lassen, den Saft auffangen für den Tortenguss.

Die restlichen Zutaten, außer Mandarinen, miteinander verrühren und auf den Teig gießen. Dann die Mandarinen darauf verteilen. Im Ofen bei 190°C ca. 45 Minuten backen.

Nach dem Auskühlen den Tortenguss zubereiten und auf den Kuchen geben.

Guten Appetit

Käsesahne mit Mandarinen

Zutaten

Für den Teig:
3 Ei(er)
175 g Zucker
1 Pck. Zitronenaroma
75 g Mehl
75 g Speisestärke
1 TL, gehäuft Backpulver

Für die Füllung:
2 Dose/n Mandarine(n) (je 175 g Abtropfgewicht)
500 g Quark
500 ml Sahne
150 g Zucker
10 Blätter Gelatine, weiß
1 Zitrone(n), den Saft davon

Außerdem:
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 160 Grad) vorheizen.

Eier, Zucker, 3 EL heißes Wasser und Zitronenaroma dick schaumig schlagen. Mehl, Stärke und Backpulver mischen, darüber sieben und unterheben. Die Biskuitmasse in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (26 cm Durchmesser) füllen und im Ofen ca. 25 Minuten backen.
Den Boden herausnehmen, auf ein Küchengitter stürzen, das Papier abziehen.

Biskuit ganz erkalten lassen und danach einmal waagerecht durchschneiden. Den oberen Boden auf eine Tortenplatte legen und mit einem Tortenring umschließen.

Die Gelatine einweichen. Mandarinen abtropfen lassen, dabei den Saft auffangen. 100 ml Saft abmessen, mit Zucker und Zitronensaft erwärmen. Gelatine ausdrücken und darin auflösen. Den Quark in die Mandarinensaftmasse rühren. Sahne steif schlagen. Erst die abgetropften Mandarinen, danach die Sahne unter die Quarkmasse heben. Die Käsesahne auf den Tortenboden geben und glatt streichen.
Den 2. Boden in 12 oder 16 Stücke schneiden, auf die Käsesahne legen und leicht andrücken. Die Torte 3 – 4 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Vor dem Servieren den Ring entfernen und die Tortenoberfläche gleichmäßig mit Puderzucker bestäuben.

Tipp: Früchte aus der Dose, wie Ananas, Aprikosen, Pfirsiche oder Sauerkirschen machen sich ebenso gut in der Quarksahne.

Guten Appetit

Windbeutel mit Vanillecreme

Zutaten

Für den Teig: (Brandteig)
240 g Wasser
1 Prise(n) Salz
75 g Butter
175 g Mehl
3 Ei(er)

Für die Creme:
375 ml Milch
1 Pck. Puddingpulver, Vanille
2 Blätter Gelatine
3 EL Zucker
200 g Schlagsahne
Puderzucker

Zubereitung

Für den Brandteig Wasser mit Salz und Butter in einem Topf zum Kochen bringen, vom Herd nehmen und das Mehl auf einmal hinein schütten. Wieder auf den Herd stellen und rühren, bis sich ein Kloß und am Topfboden eine weiße Haut gebildet hat. Den Teig in eine Rührschüssel geben und abkühlen lassen. Er sollte handwarm sein!

Zuerst 1 Ei verquirlen und mit den Knethaken eines Mixers oder der Küchenmaschine auf höchster Stufe unter den Teig rühren. Die restlichen Eier ebenfalls verquirlen und unterrühren.

Den Teig in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech etwa 4-5 cm breite Rosetten spritzen. Dazwischen genügend Platz lassen.

Das Ganze im vorgeheizten Backofen (200°C) etwa 30 Minuten backen.
Vom Backblech nehmen und sofort mit einer Schere einen Deckel abschneiden, dann abkühlen lassen!

Für die Vanillecreme die Gelatine einweichen. 375 ml Milch in einen Topf geben (3 EL abnehmen) und zum Kochen bringen. Puddingpulver mit 3 gehäuften EL Zucker und 3 EL Milch anrühren. Die Milch vom Herd nehmen, Puddingpulver einrühren, nochmal kurz aufkochen und dann die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Den Pudding in eine Schüssel geben und erkalten lassen.

Dann den Pudding mit dem Rührbesen kräftig durchrühren, Schlagsahne steif schlagen und unter den Pudding rühren.
Nun kann man entweder den Pudding nochmals für 1 Std kalt stellen und dann die Windbeutel mit Hilfe eines Spritzbeutels füllen oder gleich füllen und die Windbeutel kalt stellen.
Zum Schluss mit Puderzucker bestäuben!

Guten Appetit

Gefüllte Kartoffeln

Zutaten

 

4 m.-große Kartoffel(n), fest kochend
100 g Speck, gewürfelt
2 Frühlingszwiebel(n)
100 g Crème fraîche
150 g Käse (Gouda), gerieben
Salz und Pfeffer
Kräuter der Provence
Öl (Sonnenblumen-)
Schnittlauch, getrocknet oder frisch

Zubereitung

 

Die Kartoffeln ungepellt und gewaschen ca. 15 min kochen lassen. Sie sollen gar werden, aber nicht zu weich.

In der Zwischenzeit die Frühlingszwiebeln und den Schnittlauch waschen und in kleine Stücke schneiden. Die Frühlingszwiebeln zusammen mit dem Speck im Sonnenblumenöl ca. 5 min anbraten und mit Pfeffer würzen.

Den Backofen auf ca. 200 Grad (Ober/Unterhitze) vorheizen. Das Speck-/Frühlingszwiebelgemisch in einen tiefen Teller geben und die Crème fraîche und die Hälfte des Goudas hinzugeben. Mit etwas Salz und den Kräutern der Provence würzen und gut mischen.

Die fertigen Kartoffeln abgießen, in der Mitte längs teilen und etwas abkühlen lassen. Mit einem Teelöffel mittelgroße Kuhlen aushöhlen und die Füllung auf die Hälften verteilen. (Die Füllung darf gerne über die Kuhlen drüber gehen.) Die Kartoffelhälften auf ein Backblech auf Backfolie legen, so dass sie nicht umfallen. Den restlichen Gouda darauf verteilen. Auf der mittleren Schiene 10 bis 15 min goldbraun überbacken.

Die Kartoffeln aus dem Ofen nehmen und mit Schnittlauch bestreuen.

Guten Appetit

Wolkenkuchen

Zutaten

 

150 g Zucker
150 g Mehl
150 g Margarine oder Butter
3 Ei(er)
½ Pck. Backpulver
1 Pck. Vanillinzucker
75 g Zucker
75 g Butter
75 g Mehl
50 g Kakaopulver
Puderzucker, zum Bestäuben

Zubereitung

 

Zucker, Mehl, Margarine, Eier, Backpulver und Vanillinzucker in eine Schüssel geben und gut durchrühren (jeweils die erste Angabe). Alles in eine Springform geben. Dann die restlichen Zutaten vermischen und zu einen krümeligen Teig kneten. Den Teig über den bereits vorhandenen Teig krümeln.
Alles in den Ofen schieben und bei 200°C etwa 20-30 Minuten backen. Einfach mit Holzstäbchenprobe kontrollieren. Backzeit ist stark abhängig vom Ofen. Im Umluftherd kann der Kuchen auch schon nach 10 Minuten fertig sein.
Nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestreuen.

Auch als Blechkuchen gut geeignet. Dann einfach die doppelte Menge nehmen.

Guten Appetit

Fantakuchen mit Mandarinen

Zutaten 

 

4 Ei(er)
200 g Zucker
350 g Mehl
1 Tasse Orangenlimonade (Fanta)
1 Tasse Öl
1 Pck. Backpulver
4 kl. Dose/n Mandarin(n)
2 Pck. Tortenguss
2 Becher Schlagsahne
2 Becher Schmand
Zucker

Zubereitung

 

Die Eier trennen und das Eigelb mit dem Zucker verrühren. Die Limonade, Öl, Mehl und Backpulver dazugeben und alles gut verrühren. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und anschließend unter die Teigmasse heben. Alles auf ein gefettetes Blech (Fettpfanne) geben und bei 200° C ungefähr 20 Minuten backen.

Mandarinen durch ein Sieb abschütten und den Saft auffangen. Nach dem Abkühlen des Kuchens die Mandarinen auf dem Kuchen verteilen. Mit dem Saft der Mandarinen einen Tortenguss nach Anweisung herstellen und auf dem Kuchen verteilen. Nachdem der Guss fest geworden ist, die Schlagsahne und den Schmand vermischen und auf dem Kuchen großflächig verteilen.
Zum Schluss alles mit ein wenig Zucker und Zimt bestreuen und servieren.

Guten Appetit

Schaumiger Fanta Kuchen

Zutaten:

 

4 Eier,
280 g Zucker,
2 Beutel Vanillinzucker,
420 g Mehl,
1 Teelöffel Backpulver,
5 dl Fante,
1 dl Öl,
ca. 450 g  Pfirsich- oder Aprikosenkompott

Zubereitung:

 

Eier, Zucker und Vanillezucker mit einem Mixer ca. 5 Minuten schaumig rühren .
Fügen Sie das gesiebte Mehl der Mischung , Backpulver  und alles unterrühren . Dann Öl und Fanta hinzufügen. Alles vorsichtig mischen.
Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech  25 x 38 cm durchmesser verteilen und die Fruchtwürfel gleichmäßig platzieren.
Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. eine halbe Stunde backen.

Guten Appetit

Fanta Schmand Kuchen mit Pudding

Zutaten

 

4 Ei(er)
2 Tasse/n Zucker
3 Tasse/n Mehl
1 Pck. Backpulver
1 Tasse/n Öl
1 Tasse/n Fanta
2 Pck. Puddingpulver (Vanillegeschmack)
1 Liter Milch
2 EL Zucker
2 kl. Dose/n Mandarine(n)
2 Beutel Vanillezucker
2 Beutel Sahnesteif
2 Becher Sahne
2 Becher Schmand
etwas Zimt

Zubereitung

 

Die Eier und den Zucker schaumig rühren. Den das Mehl, Backpulver und Öl dazugeben und rühren. Die Fanta nach und nach beim Rühren dazugeben.

Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und verteilen. Die Mandarinen gut abgetropft auf der Teigmasse verteilen und dann alles bei 180°C 20 – 30 Min. im vorgeheizten Ofen goldgelb backen.

Wenn sie den Kuchen aus dem Ofen genommen haben, kochen sie aus dem Restzucker, dem Puddingpulver und der Milch einen Pudding. In der Zeit kann der Kuchen schon etwas abkühlen. Den fertigen Pudding auf dem Kuchen verteilen und alles gut abkühlen lassen. Tipp: Am besten macht man diese Arbeitsgänge einen Tag vorher.

Die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen, Vanillezucker und Schmand unterrühren und auf dem kalten Pudding verteilen. Zimt nach belieben drauf verteilen.

Guten Appetit

Erdbeerkuchen mit Vanillecreme

Zutaten

Für den Teig:
2 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
125 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
60 g Sonnenblumenöl
125 g Mehl
1 1/2 TL Backpulver
75 g Eierlikör

Für die Creme:
1 Pck. Vanillepuddingpulver
350 ml Milch
50 g Zucker
4 Blatt Gelatine
200 g Schmand
200 g Schlagsahne
Für den Belag:
500 g Erdbeeren
1 Pck. Tortenguss, rot
250 ml Wasser

Zubereitung

Für den Rührteig die Eier mit Salz, Zucker und Vanillezucker dick schaumig schlagen.
Den Eierlikör und das Öl unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und portionsweise unterrühren.

Den Boden einer 26er Springform mit Backpapier auslegen (Rand nicht fetten) und den Teig hineinfüllen (Von der geringen Menge des Teiges nicht irritieren lassen, er geht noch schön auf!). Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C 20 – 25 Minuten backen. Stäbchenprobe!
Den Rand von der Springform lösen und das Backpapier entfernen, auskühlen lassen.

Für die Creme Gelatine einweichen. Puddingpulver mit Zucker und 2 EL der Milch verrühren. Die restliche Milch zum Kochen bringen. Angerührtes Puddingpulver einrühren, nochmals kurz aufkochen, von der Kochstelle nehmen und die ausgedrückte Gelatine unterrühren.
Den Pudding in eine Schüssel geben und auskühlen lassen, ab und zu umrühren.
200 g Sahne steif schlagen. Schmand unter den Pudding rühren und dann die Sahne unterheben.

Einen Tortenring um den Kuchenboden legen und die Creme auf dem Boden verteilen. Für mindestens 2 Std. in den Kühlschrank stellen.

Für den Belag die Erdbeeren waschen und in kleine Stücke schneiden und auf der Creme verteilen. Leicht andrücken. Den Tortenguss nach Packungsanleitung (mit Wasser ) zubereiten und auf den Erdbeeren verteilen. Bis zum Servieren kalt stellen!

Tipps: Wer keinen Eierlikör mag, kann stattdessen Sekt verwenden. Ebenso ist eine alkoholfreie Variante mit Buttermilch, Milch oder Sahne möglich.

Guten Appetit