Category - Schnelle Küche

Schokoladen Torte mit Quark

Zutaten

 

Für den Teig:
125 g Mehl
50 g Zucker
75 g Butter
1 Ei(er)

Für den Belag:
1.000 g Magerquark
250 g Zucker
5 EL Getränkepulver (Schokoladenpulver) kein Kakao!
etwas Zitronenschale, unbehandelt, abgerieben
2 EL Rum, nach Geschmack
10 Blatt Gelatine, weiße
Wasser, kaltes zum Einweichen
500 ml Schlagsahne, steif geschlagen

Zubereitung

 

Aus Mehl, Zucker, Butter und Ei einen Mürbeteig kneten und ausgerollt auf einen Springformboden legen. Bei 200°C ca. 10 Min. backen.

Quark, Zucker, Schokoladenpulver, Zitronenabrieb und Rum verrühren. Die Gelatine 5 Min. in kaltem Wasser einweichen, bei milder Hitze in wenig Wasser auflösen und unter die Quarkcreme mischen. Die steif geschlagene Sahne vorsichtig unterheben.

Um den abgekühlten Mürbeteigboden einen hohen Tortenring stellen (eventuell reicht auch ein Springformrand), die Creme einfüllen und im Kühlschrank mehrere Stunden fest werden lassen. Vor dem Verzehr nach Belieben verzieren.

Guten Appetit

Donauwelle, schnell und einfach

Zutaten

 

Für den Teig:
3 Ei(er)
175 g Zucker
175 ml Öl
175 ml Milch
350 g Mehl
3 TL Backpulver
1 EL Kakaopulver
1 EL Milch
1 Glas Sauerkirschen, abgetropft

Für die Creme:
1 Pck. Vanillepuddingpulver
400 ml Milch
2 EL Zucker
250 g Butter

Für die Glasur:
200 g Schokolade, zartbitter
2 EL Nutella
1 EL Öl

Zubereitung

 

Für ein tiefes Backblech von ca. 30 x 40 cm. Geringfügig kleiner ist auch möglich.

Zuerst die Butter aus dem Kühlschrank nehmen und in Stücken in eine Schüssel geben, damit sie schön weich werden kann.

Dann das Puddingpulver mit 50 ml Milch und dem Zucker glatt rühren, den Rest der Milch aufkochen. Das angerührte Puddingpulver einrühren, nochmals aufkochen lassen und sofort in eine Schüssel umgießen. Frischhaltefolie direkt auf den warmen Pudding legen, sodass möglichst keine Luftblasen zwischen Pudding und Folie entstehen. Den Pudding nun bei Raumtemperatur auskühlen lassen, bitte nicht kalt stellen!

Ein tiefes Blech (ich nutze ein 30 x 40 cm Blech, auf das ich einen Backrahmen stelle) dünn einfetten und mit Backpapier belegen, sodass das Papier gut anliegt. Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Eier mit dem Zucker dick-cremig aufschlagen und langsam das Öl zugießen. Anschließend Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unter die Eiercreme rühren. Die Hälfte des Teiges auf das Blech streichen. Den übrigen Teig mit Kakao und Milch verrühren und vorsichtig darüber streichen. Die Kirschen darauf verteilen und im vorgeheizten Ofen ca. 25 – 30 min. backen.
Anschließend das Backpapier vom Blech auf einen Rost ziehen und auskühlen lassen.

Die inzwischen zimmerwarm gewordene Butter cremig rühren. Die Folie vom ebenfalls zimmerwarm gewordenen Pudding abnehmen und nun löffelweise den Pudding unter die Butter rühren. Falls der Kuchenboden noch warm ist, die Creme evtl. so lange kalt stellen.
Danach die Creme gleichmäßig auf den Kuchen streichen. Wieder kalt stellen.

Die Zartbitterschokolade im Wasserbad unter Rühren schmelzen lassen, dann Nutella und Öl darunter rühren, sodass ein recht flüssiger Schokoladenguss entsteht. Den Guss gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen und mit einer Teigkarte oder einem Messer auf der Creme glatt streichen. Am besten im Kühlschrank fest werden lassen.

Guten Appetit

Thüringer Mohnkuchen vom Blech

Zutaten

 

Für den Teig:
250 g Mehl
60 g Zucker
125 ml Milch (kann auch etwas mehr oder weniger sein)
1 Prise(n) Salz
60 g Margarine
½ Würfel Hefe

Für den Belag: (Mohnbelag)
500 g Mohn bzw. Mohnback
1 ½ Liter Milch
250 g Zucker
1 Pck. Puddingpulver (Vanille)
10 EL Grieß
3 Pck. Vanillezucker
250 g Margarine oder Butter
100 g Rosinen oder gehackte Mandeln (kann auch ausgelassen werden)
3 Ei(er)
1 Zitrone(n), unbehandelt, Saft und die abgeriebene Schale davon
3 EL Apfelmus

Für die Creme: (Vanillecreme)
¼ Liter Milch
60 g Margarine oder Butter
1 Pck. Sauce (Vanillesauce) zum Kochen
2 EL Zucker
2 Ei(er)

Zubereitung

 

Mit der Hefe, etwas von dem Mehl, Zucker und einem kleinen Teil lauwarmer Milch einen Vorteig bereiten und gehen lassen. Nach dem Aufgehen alle restliche Teigzutaten zufügen und zu einem Hefeteig verarbeiten (der Hefeteig muss weich wie Watte sein!) Zum Gehen so lange an einen warmen Ort stellen, bis der Teig sich deutlich vergrößert hat.

In der Zwischenzeit für den Belag einen sehr großen Topf nehmen und ca. 1,3 l Milch, Zucker und Margarine bzw. Butter darin aufkochen. 200 ml Milch mit dem Vanillepuddingpulver verrühren und in die kochende Milch gießen. Grieß einrieseln lassen und unter ständigem Rühren aufkochen. Mohn mahlen (ich mahle den normalen Mohn nie, er ist dann schön “nussig”) bzw. Mohnback in den Brei geben. Die abgeriebene Schale und den Saft einer unbehandelten Zitrone und die restlichen Zutaten in den Brei geben (wer die Mohnmasse etwas süßer haben möchte, fügt noch je nach Geschmack mehr Zucker zu).

Hefeteig nach dem Gehen nochmals kräftig durcharbeiten und auf einem Backblech mit hohem Rand (ca. 38 x 44 cm) ausrollen. Ist der Rand zu flach (Kuchen wird hoch!), mit Alufolie oder Backpapier einen Rand darumlegen und mit Büroklammern befestigen.
Die Mohnmasse nun auf den Hefeteig geben.

Für die Vanillecreme die Eier trennen. Eiweiß steif schlagen. Aus Milch, Margarine bzw. Butter, Zucker und dem Saucenpulver wird nach Packungsanweisung ein Pudding bereitet. Eigelb unterrühren und dann das steif geschlagene Eiweiß unter die Puddingmasse heben. Alles auf der Mohnmasse verteilen.

Den Kuchen ca. 60 Minuten bei 175°C im vorgeheizten Ofen backen.

Hinweis: Während der Zubereitung erscheint einem die Mohnmenge als viel zu viel, aber gebacken ist es genau richtig. Der Kuchen ist überhaupt nicht trocken.

Guten Appetit

Schwiegermutters Mohnkuchen vom Blech

Zutaten

 

½ Liter Milch
4 EL Zucker
4 EL Mehl
5 Ei(er)

Zubereitung

Von der Milch etwa 1/8l abnehmen und das Mehl damit anrühren. Die restliche Milch mit dem Zucker zum Kochen bringen (nicht umrühren, der Zucker verhindert das Anbrennen der Milch ), das angerührte Mehl einrühren und aufkochen. Die Masse muss ähnlich wie Pudding sein, nicht zu dick, aber sie darf nicht vom Löffel laufen.

Etwas abkühlen lassen und kosten, ob es süß genug ist. Die Eier trennen. Eigelb nacheinander unterrühren, zum Schluss das zu Schnee geschlagenen Eiweiß unterheben.

Die Menge reicht für ein Ofenblech. Für eine Springform nehme ich die Hälfte, wenn ich Mohnkuchen oder Quarkkuchen backe, brauche ich etwas weniger.
Es kann sein, das man vielleicht etwas weniger oder etwas mehr Mehl nehmen muss, das ist oft abhängig vom Mehl.

Meine Oma, meine Mutti und auch ich streuen, wenn der Kuchen aus dem Herd genommen wird, Zucker über den Sulf, das ist sehr lecker.

Guten Appetit

Mohnkuchen mit Vanillecreme und Schoko

Zutaten

 

500 g Butter
5 Ei(er)
250 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
250 g Mehl
1 Pck. Backpulver
1 Prise(n) Salz
1 Becher saure Sahne
250 g Mohn
1 Pck. Puddingpulver, Vanillegeschmack
12 EL Puderzucker
2 EL Kakaopulver
250 g Kokosfett
500 ml Milch

Zubereitung

 

250 Gramm Butter, 3 Eier, 250 Gramm Zucker, Vanillezucker, Backpulver, Salz und saure Sahne cremig rühren. Mehl und Mohn dazugeben.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen oder das Blech fetten und mit Semmelbrösel ausstreuen. Den Teig darauf verteilen und für ca. 20 bis 30 Minuten bei 150°C in den Backofen. Der Teig darf nur ganz gering braun werden, sonst wird er trocken.
Sobald die Stäbchenprobe gelingt, Kuchen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Den Pudding nach Anweisung kochen und abkühlen lassen.
250 Gramm weiche Butter und 6 EL Puderzucker schaumig rühren. Löffelweise den abgekühlten Pudding dazugeben und gut verrühren. Alles auf dem Mohnteig verteilen.

Für die Schokoglasur 2 Eier, 6 EL Puderzucker und 2 EL Kakao verrühren. Das Kokosfett langsam zergehen lassen und zu der restlichen Masse geben. Danach vorsichtig auf der Puddingcreme verteilen und mindestens 3 Stunden kalt stellen. Am besten über Nacht. Fertig. Schmeckt lecker.

Guten Appetit

Gewittertorte mit Schmand

Zutaten

 

Für den Teig:
5 Ei(er)
100 g Butter oder Margarine
300 g Zucker
125 g Mehl
1 TL Backpulver

Für die Füllung:
1 Glas Sauerkirschen, abgetropft
4 Becher Schmand (oder 2 Becher Schmand und 500 g Joghurt)
2 Pkt. Cremepulver (Paradiescreme Vanille)
1 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Sahnesteif
2 Becher Sahne

Zubereitung

 

Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Eine Springform mit Backpapier auslegen.

Die Eier trennen. Aus 5 Eigelb, der Butter oder Margarine, 100 g Zucker, dem Mehl und Backpulver einen Teig herstellen. Dann 5 Eiweiß steif schlagen und nach und nach 200 g Zucker einrieseln lassen. Beide Massen in zwei Hälften teilen.

Zuerst die 1. Hälfte von Teig 1 in die Form geben und glatt streichen und dann die 1. Hälfte vom Eischnee darüber geben. Im auf 180 Grad vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten backen.

Das Ganze mit den restlichen Massen wiederholen.

Auf einem der erkalteten Böden die Sauerkirschen verteilen. Den Schmand (oder alternativ 2 Becher Schmand und 500 g Joghurt) mit der Paradiescreme verrühren und über die Kirschen geben. Über Nacht in den Kühlschrank stellen und am nächsten Tag die Sahne mit Vanillezucker und Sahnesteif steif schlagen und auf dem Kuchen verteilen. Dann den 2. Boden darüber legen.

Der Kuchen lässt sich am besten mit dem elektrischen Messer schneiden

Guten Appetit

Kohlrabi Hack leckeres Auflauf

Zutaten

 

500 g Hackfleisch, vom Schwein oder gemischt
2 m.-große Kohlrabi
200 g Crème fraîche
250 ml Cremefine
200 g Gratinkäse
Muskat
Salz
Pfeffer
Petersilie

Zubereitung

 

Den Kohlrabi schälen, in kleine Würfel schneiden und kurz in gesalzenem Wasser kochen, damit sie etwas weicher werden.
Das Hack mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat würzen und in so wenig Öl wie möglich anbraten. Das angebratene Hack in eine Auflaufform füllen und die Kohlrabiwürfel darüber geben.

Für die Sauce Crème fraîche und die Cremefine in einer Schüssel oder einem Messbecher verrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Die Petersilie der Sauce hinzufügen. Ca. 2 EL gehackte Petersilie werden benötigt. Die Sauce übers Hack und die Kohlrabi in die Auflaufform gießen und den Käse darüber verteilen.
Die Auflaufform bei 200 °C Ober/Unterhitze für ca. 25 – 30 min. in den Ofen schieben, bis der Käse nach Belieben gebräunt ist.

Guten Appetit

Quark Mohnkuchen

Zutaten

 

Für den Teig:
250 g Speisequark
250 g Zucker
250 g Mehl
200 ml Öl
200 g Mohn, gemahlen
2 EL Rum
1 Pck.Backpulver
6 Eier, getrennt
100 ml Milch

Für den Guss:
200 g Puderzucker
5 EL Zitronensaft
20 g Butter

Zubereitung

 

Eigelbe mit Zucker schaumig rühren. Danach Öl, Quark und Milch hinzugeben und dabei weiter schlagen..
Dann das mit Backpulver und Mohn vermischte Mehl vorsichtig unterrühren. Zum Schluss das steif geschlagene Eiweiß unterheben.
Bei 180 °C etwa 30 Minuten backen. Ein Backblech von 30×40 cm verwenden.
Auskühlen lassen und mit dem Zuckerguss überziehen. Für den Guss Zucker mit Zitronensaft verrühren und dann geschmolzene Butter unterrühren.

Guten Appetit

Käsekuchen mit Kirschen und Streusel

Zutaten

 

360 g Mehl
120 g Zucker
240 g Butter / Margarine
½ EL Kakaopulver
120 g Butter / Margarine
150 g Zucker
1 Pkt. Vanillezucker
4 Ei(er)
500 g Quark (Magerquark)
1 Pkt. Puddingpulver, Vanille
4 EL Grieß
50 g Schokostreusel
1 Prise(n) Salz
250 g Kirsche(n)

Zubereitung

 

Mehl, Zucker, Butter und Kakaopulver zu Streusel verkneten. Eine runde Backform von 26 cm Durchmesser einfetten und mit Mehl ausstreuen. Die Hälfte der Streusel in die Form geben und als Boden fest andrücken.

250 g Kirschen waschen, abtropfen und entsteinen.

Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz cremig rühren. Eier trennen. Eigelb unter die Fett-Zucker-Mischung rühren. Quark, Puddingpulver und Grieß unter die Eigelbmasse rühren.
Eiweiß steif schlagen. Eischnee, Kirschen und Hälfte der Schokostreusel unter die Quarkmasse heben. Auf dem Streuselboden verteilen. Restliche Schokostreusel darauf verteilen.

Bei Umluft 175 C° ca. 1 Stunde backen. Evtl. nach der Hälfte der Zeit den Kuchen abdecken. Kuchen nach dem Backen auskühlen lassen.

Guten Appetit

Keks Sandwiches mit Vanillepudding

Zutaten

 

24 Stk Butterkekse
Zutaten für den Vanillepudding
1 l Milch
2 Pk Vanillepudding

Rezept Zubereitung

 

Für den Vanillepudding die Milch in einem Topf zum Kochen bringen, von der Kochstelle nehmen, das Vanillepuddingpulver einrühren und ca. 1 Stunden auskühlen lassen.

Eine rechteckige Backform (ca. 32×23 cm) mit Backpapier belegen und 12 Stück Butterkekse darin nebeneinander auflegen. Darauf den Vanillepudding verteilen und glattstreichen.
Dann das Ganze mit den restlichen Butterkeksen bedecken und für ca. 2 Stunden in das Gefrierfach stellen.

20 Minuten vor dem Servieren die Keks Sandwiches mit Vanillepudding aus dem Gefrierfach nehmen und in Stücke schneiden.

Guten Appetit