Category - Schnelle Küche

Erdbeerkuchen mit Vanillecreme

Zutaten

Für den Teig:
2 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
125 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
60 g Sonnenblumenöl
125 g Mehl
1 1/2 TL Backpulver
75 g Eierlikör

Für die Creme:
1 Pck. Vanillepuddingpulver
350 ml Milch
50 g Zucker
4 Blatt Gelatine
200 g Schmand
200 g Schlagsahne
Für den Belag:
500 g Erdbeeren
1 Pck. Tortenguss, rot
250 ml Wasser

Zubereitung

Für den Rührteig die Eier mit Salz, Zucker und Vanillezucker dick schaumig schlagen.
Den Eierlikör und das Öl unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und portionsweise unterrühren.

Den Boden einer 26er Springform mit Backpapier auslegen (Rand nicht fetten) und den Teig hineinfüllen (Von der geringen Menge des Teiges nicht irritieren lassen, er geht noch schön auf!). Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C 20 – 25 Minuten backen. Stäbchenprobe!
Den Rand von der Springform lösen und das Backpapier entfernen, auskühlen lassen.

Für die Creme Gelatine einweichen. Puddingpulver mit Zucker und 2 EL der Milch verrühren. Die restliche Milch zum Kochen bringen. Angerührtes Puddingpulver einrühren, nochmals kurz aufkochen, von der Kochstelle nehmen und die ausgedrückte Gelatine unterrühren.
Den Pudding in eine Schüssel geben und auskühlen lassen, ab und zu umrühren.
200 g Sahne steif schlagen. Schmand unter den Pudding rühren und dann die Sahne unterheben.

Einen Tortenring um den Kuchenboden legen und die Creme auf dem Boden verteilen. Für mindestens 2 Std. in den Kühlschrank stellen.

Für den Belag die Erdbeeren waschen und in kleine Stücke schneiden und auf der Creme verteilen. Leicht andrücken. Den Tortenguss nach Packungsanleitung (mit Wasser ) zubereiten und auf den Erdbeeren verteilen. Bis zum Servieren kalt stellen!

Tipps: Wer keinen Eierlikör mag, kann stattdessen Sekt verwenden. Ebenso ist eine alkoholfreie Variante mit Buttermilch, Milch oder Sahne möglich.

Guten Appetit

Donauwelle

Zutaten

Für den Teig:
700 g Sauerkirschen aus dem Glas, abgetropft
250 g Butter
200 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
5 Ei(er)
375 g Mehl
3 TL, gestr. Backpulver
20 g Kakaopulver, ungesüßt
1 EL Milch

Für die Creme:
1 Pck. Vanillepuddingpulver
100 g Zucker
500 ml Milch
250 g Butter, weiche

Für den Guss:
200 g Zartbitterschokolade
2 EL Öl, neutrales

Zubereitung

Die Butter in einer Rührschüssel mit einem Mixer (Rührstäbe) geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker und Vanillezucker unter Rühren hinzufügen, bis eine gebundene Masse entsteht. Jedes Ei etwa 1/2 Min. auf höchster Stufe unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen. Beides zusammen über den Teig sieben und anschließend auf mittlerer Stufe unterrühren.

Knapp 2/3 des Teiges auf das Backblech streichen. Den Kakao sieben, mit der Milch unter den übrigen Teig rühren und gleichmäßig auf dem hellen Teig verteilen. Die Sauerkirschen auf dem dunklen Teig verteilen und mit einem Löffel etwas in den Teig drücken. Das Blech für 40 Minuten in den auf 180°C Ober-/Unterhitze in den vorgeheizten Backofen schieben.

Aus Puddingpulver, Zucker und Milch nach Packungsanleitung einen Pudding zubereiten. Den Pudding erkalten lassen und dabei gelegentlich durchrühren. Die weiche Butter mit dem Mixer (Rührstäbe) geschmeidig rühren und den erkalteten Pudding esslöffelweise darunter rühren, dabei darauf achten, dass Butter und Pudding Zimmertemperatur haben, da die Buttercreme sonst gerinnt. Die erkaltete Gebäckplatte gleichmäßig mit der Buttercreme bestreichen und den Kuchen etwa 1 Std. kaltstellen.

Die Zartbitterschokolade grob zerkleinern und mit dem Öl im Wasserbad bei schwacher Hitze schmelzen. Den Guss auf die fest gewordene Buttercreme streichen und mithilfe eines Tortengarnierkammes wellenförmig verzieren.

Guten Appetit

Banana Split Traum

Zutaten

 

Für den Biskuitboden:
5 Ei(er), getrennt
5 EL Wasser, heiß
150 g Zucker
100 g Mehl

Für den Teig: (1)
25 g Speisestärke

Für den Teig: (2)
25 g Kakaopulver

Für die Creme: (Schokoladencreme)
250 g Mascarpone
150 g Schokoladenpudding
75 g Zartbitterschokolade, geschmolzen
25 g Kakaopulver
Zucker oder Süßstoff nach Belieben
150 g Sahne

Für den Belag:
4 Banane(n), längs halbiert

Für die Creme: (Vanillecreme)
2 Blatt Gelatine
300 g Vanillepudding
1 TL Vanille, gemahlene
100 g Sahne

Für die Garnitur:
250 g Sahne
Schokoladenraspel
Banane(n)

Zubereitung

Eine Springform am Boden mit Backpapier belegen. Den Ofen auf 200°C vorheizen. Ein weiteres Stück Backpapier im Durchmesser der Springform ausschneiden.

Die Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen, 50 g Zucker einrieseln lassen und fest schlagen.

Die Eigelb mit Wasser schaumig schlagen, übrigen Zucker einrieseln lassen und cremig schlagen. Mehl darüber sieben und zusammen mit dem Eischnee unterheben.

250 g Teig abnehmen und den Kakao unterheben, unter den restlichen Teig die Stärke heben.

Einen Teig in die Form füllen, das Backpapierstück darauf legen und den übrigen Teig darüber füllen und glatt streichen. Im vorgeheizten Ofen ca. 30 Min. backen, dabei die Temperatur etwas fallen lassen.

Danach aus dem Ofen nehmen und noch in der Form aus einer Höhe von ca. 10 cm auf die Arbeitsplatte fallen lassen. Dies verhindert das einsinken.

Den Schokopudding mit Mascarpone, Schokolade und Kakao verrühren und nach Belieben süßen.

Die Gelatine einweichen, auflösen und Vanillepudding und Vanille darunter rühren. Evtl. kalt stellen.

Die 500 g Sahne insgesamt steif schlagen, 150 g unter die Schokocreme, 100 g unter die Vanillecreme heben. Vom Rest etwa 2-3 EL in einen Spritzbeutel füllen, beides kalt stellen.

Den Boden vorsichtig aus der Form lösen und den hellen und den dunklen Boden trennen.
Beide jeweils einmal quer halbieren.

Einen der hellen Böden auf eine Tortenplatte legen und mit der Hälfte der Schokocreme bestreichen. Einen dunklen Boden darauf legen. Mit den Bananen belegen und die Vanillecreme darauf streichen. Wieder einen hellen Boden darauf legen. Die übrige Schokocreme darauf streichen und den letzten (dunklen) Boden aufsetzen.

Rundherum mit der übrigen Sahne einstreichen und auf der Oberfläche mit der Sahne aus dem Spritzbeutel garnieren. Am Rand Schokoraspel anbringen und die Oberfläche evtl. mit Bananenscheiben verzieren. Damit diese nicht braun werden, kann man sie dünn mit Honig bestreichen.

Anmerkungen:
Den Pudding kann man selbst machen oder kaufen. Bei gekauftem empfiehlt sich ein Sahnepudding, der nicht zu fest ist. Darüber kann man sicher streiten, aber meiner Meinung nach ist die Torte richtig kühl am besten!

Guten Appetit

Großmutters Sonntagskuchen

Zutaten

50 g Butter, weiche
80 g Zucker
1 Ei(er)
80 g Mehl
1 EL Kakao
2 TL Backpulver
Butter für das Blech
200 g Sahne
1 Pck. Sahnesteif
70 g Schmand
1/2 Pck. Vanillezucker
30 g Butter
100 g Haselnüsse, gemahlen
30 g Puderzucker
Kakaopulver zum Bestäuben

Zubereitung

Den Ofen auf 160°C vorheizen. Butter und Zucker schaumig rühren, bis sich der Zucker gelöst hat. Das Ei zugeben und gut unterrühren. Mehl, Kakao und Backpulver mischen und unterrühren.

Das Backblech einfetten oder mit Backpapier auslegen. Den Teig auf das Blech streichen. Im vorgeheizten Ofen ca. 30 Min. backen und auskühlen lassen.

Die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen. Schmand und Vanillezucker unterheben und auf den abgekühlten Kuchen streichen.

Butter, Haselnüsse und Puderzucker zu Streuseln verarbeiten. Auf der Sahne verteilen und mit etwas Kakaopulver bestäuben.

Guten Appetit

Großmutters Apfelkuchen

Zutaten

125 Gramm Butter
6 Stück Apfel Boskop
250 Gramm Zucker
1 kg Magerquark
5 Stück Eier
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
6 EL Öl
3 EL Milch
300 Gramm Mehl
1 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz

Zubereitung

Äpfel vorbereiten
1 Äpfel schälen, entkernen und in dünne Spalten schneiden.

Oberer Teig
2 Puddingpulver, 175g Zucker, Butter geschmolzen, 4 Eier und 850g Quark mit dem Handrührgerät vermengen.

Boden
3 150g Quark, Öl, Milch und das letzte Ei vermengen. Mehl, Salz, Backpulver und 75g Zucker vermengen und zum Quark-Öl-Teig geben und mit Knethaken vermengen. Anschließend mit der Hand weiterkneten.

Aufs Blech
4 Quark-Öl-Teig auf Backpapier in Backblech ausrollen und Apfelspalten darauf verteilen wie man es möchte, z.B. in Reihen. Pudding-Quark-Mischung dann über Äpfelspalten “gießen” und mit Spachtel verteilen bzw. vorsichtig schütteln. Dann bei Umluft 160 Grad in den Ofen für ca. 40-50 min. Guten Appetit 🙂

Guten Appetit

Großmutters Bienenstich

Zutaten

Für den Teig:
500 g Mehl
100 g Zucker
1 Pkt. Hefe, ca. 42 g
250 ml Milch, lauwarm
1 Ei(er)
50 g Butter, weich
1 Msp. Salz

Für die Füllung:
2 Pkt. Vanillepuddingpulver
750 ml Milch
100 g Zucker
1 Eigelb
200 g Schlagsahne

Für den Belag:
100 g Schlagsahne
50 g Butter
2 EL Honig, flüssig
100 g Zucker
200 g Mandelblättchen

Zubereitung

Die Hefe in eine Mulde im Mehl bröckeln, 1 TL Zucker und etwas Milch hinzugeben und alles verrühren. Den Vorteig zugedeckt an einem warmen Platz 5 Minuten gehen lassen.

Den Pudding mit Milch und Zucker zubereiten, etwas abkühlen lassen und dann das Eigelb unterrühren. Unter Rühren ganz erkalten lassen.

Den Vorteig mit den restlichen Teigzutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig 30 Minuten gehen lassen.

Für den Belag die Sahne mit Butter, Honig und Zucker kurz aufkochen lassen. Die Mandeln untermengen.

Den Ofen auf 200°C vorheizen.

Backpapier auf das Blech legen und den Teig darauf ausrollen, Die Mandelmasse darauf streichen und den Teig nochmal 10 Minuten gehen lassen.

Den Kuchen 20 Minuten backen, dann abkühlen lassen.

Danach den Kuchen vierteln, quer halbieren und die obere Hälfte jeweils nochmals vierteln. Die Sahne steif schlagen und unter den Pudding ziehen. Die Creme auf die unteren Viertel streichen, die oberen Stücke darauf setzen, und den Kuchen ganz durchschneiden.

Guten Appetit

Jaffa Torte

Zutaten

Für den Teig:
3 Eigelb
3 EL Wasser, lauwarmes
100 g Puderzucker
1 Pck. Vanillinzucker
3 Eiweiß
50 g Mehl
50 g Speisestärke
1/2 TL Backpulver

Für den Belag:
500 g Magerquark oder Sahnequark
125 g Zucker
9 Blatt Gelatine
1 Zitrone(n), davon der Saft
3 Becher Sahne
1 TL Kakaopulver
1 Pck. Sahnesteif
1 Pkt. Kekse, Jaffa

Zubereitung

Aus den Zutaten einen Biskuitteig wie folgt herstellen: Eigelb, lauwarmes Wasser, Puderzucker und Vanillinzucker schaumig schlagen. Das Mehl mit dem Backpulver und der Speisestärke mischen und über die Eimasse sieben, vorsichtig unterheben und zum Schluss das steif geschlagene Eiweiß unterziehen. In eine mit Backpapier ausgelegte Springform füllen und bei 175° 20 Min. backen. Auskühlen lassen. Tortenring drumherum legen.

Für den Belag Quark mit Zucker und Zitronensaft glatt rühren. Die Gelatine einweichen, auflösen, 1 Essl. von der Quarkmasse zu der aufgelösten Gelatine geben, verrühren und dann diese Masse in die ganze Quarkmasse einrühren, so gibt es keine Klümpchen!

2 Becher Sahne steif schlagen und unterheben. Die Hälfte der Masse auf den Boden streichen und mit Jaffa-Plätzchen belegen. Restliche Masse darüber geben und eine Nacht in den Kühlschrank stellen.

1 Becher Sahne mit dem Kakao und dem Sahnesteif aufschlagen und auf dem Kuchen verteilen, mit restlichen Jaffa-Plätzchen garnieren.

Guten Appetit

Fantakuchen mit Mandarinen Schmand

Zutaten

 

Für den Teig: (Rührteig)
5 Ei(er)
300 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
350 g Mehl
1 Pck. Backpulver
125 ml Öl
175 ml Fanta

Für den Belag:
3 Dose/n Mandarine(n)
600 g Schlagsahne
5 Pck. Vanillezucker
3 Pck. Sahnesteif
500 g Schmand
evtl. Zimtzucker

Zubereitung

 

Eier, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Mehl und Backpulver mischen und unterrühren. Öl und Fanta zugießen und ebenfalls unterrühren.

Ein Backblech einfetten und den Teig darauf glatt verstreichen. 25 Minuten bei 150° backen.

Den Kuchen auskühlen lassen.

Die Mandarinen abtropfen lassen. Die Sahne steif schlagen, 3 Pck. Vanillezucker und Sahnesteif dabei einrieseln lassen.

Den Schmand mit 2 Pck. Vanillezucker verrühren. Die Mandarinen unterziehen und die Sahne locker unterheben. Die Creme gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen. Ab in den Kühlschrank, bis die Schmand-Mandarinen-Masse fest ist. Nach Belieben mit Zimtzucker bestreuen.

Guten Appetit

Luftiger Quarkkuchen

Zutaten

1 Springform von 24 cm Ø
Backpapier für den Formenboden

Teig:
150 g Mehl
1 Prise Salz
2 EL Zucker
125 g Butter, kalt, in Stücken
(oder Fertig-Butterkuchenteig)

Belag:
4 Eigelb
125 g Zucker
2 EL Maisstärke
250 g Magerquark
150 g Rahmquark
2 dl Doppelrahm
1 Zitrone, abgeriebene Schale und
3 EL Zitronensaft
4 Eiweiss
50 g Zucker

Haselnussen

Zubereitung

Teig: Mehl, Salz, Zucker und Butter zu einer krümeligen Masse reiben. Krümel in die vorbereitete Form geben, mit kalt abgespülten Händen andrücken.

Im unteren Teil des auf 200°C vorgeheizten Ofens 15 Minuten backen. Herausnehmen, leicht auskühlen lassen.

Belag: Eigelb und Zucker zu einer hellen schaumigen Masse schlagen. Maisstärke dazusieben, kurz weiterschlagen. Quark, Doppelrahm, Zitronenschale und -saft daruntermischen. Eiweiss steif schlagen, Zucker einrieseln lassen und weiterschlagen, bis die Masse glänzt. Sorgfältig unter die Quarkmasse heben. Auf den gebackenen Boden giessen.

Im unteren Teil des auf 160°C vorgeheizten Ofens 20 Minuten backen, Hitze auf 130°C reduzieren 50-60 Minuten fertig backen. Bei leicht geöffneter Ofentür 15 Minuten auskühlen lassen, herausnehmen, auf Gitter komplett auskühlen lassen.Mit Haselnüssen bestäuben

Guten Appetit

Blechkuchen mal ganz schnell

Zutaten

 

4 Tasse/n Mehl
3 Tasse/n Zucker
1 Pck. Backpulver
1 Zitrone(n), der Saft und die abgeriebene Schale davon
4 Ei(er)
300 ml Wasser
250 g Butter, zerlassene
n. B. Früchte, gemischte nach Wahl, geputzte, zerkleinerte

Zubereitung

 

Als Maß dient eine Tasse, die 180 ml fasst.

2 große Schüsseln vorbereiten. Alle flüssigen Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Mixer verrühren. Die restlichen Zutaten in die andere Schüssel füllen und gründlich vermischen. Dann beide Schüsseln zusammenkippen und noch einmal mit dem Mixer durchrühren. Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech füllen, glatt streichen und mit vorbereiteten Früchten nach Wahl belegen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 15-20 Min. backen.

Guten Appetit