Category - Kuchen & Torten

Wunderbarer saftiger Zucchinikuchen ohne Mehl

Ein einfacher Kuchen zum Verlieben. Der Teig ist nicht zu trocken, enthält kein Gramm Mehl und die Creme schmeckt fantastisch. Zucchini wird gerade im Garten geerntet – es ist also der richtige Zeitpunkt, einen Zucchinikuchen zu backen!

35 Min

Arbeitszeit
20 Min

Koch-/Backzeit

Zutaten

Für den Teig:

250 g
Zucchini
100 g
Rohrzucker
2 St.
Eier
200 g
gemahlene Nüsse
1 TL
Backpulver
1 TL
Zitronenschale
50 g
Butter
50 ml
Milch
1 EL
Kakaopulver

Für die Creme:

250 g
Schlagsahne
1 EL
Honig
250 g
Mascarpone
200 g
saure Sahne

Zubereitung

  1. Zucchini putzen, grob reiben und vom überflüssigen Saft befreien. Anschließend in eine Schüssel geben und die trockenen Zutaten hinzufügen – gemahlene Nüsse, Backpulver, Zitronenschale und Kakao – und verrühren. In einer anderen Schüssel Eier und Zucker schaumig schlagen, Milch sowie kalte, zerlassene Butter unterrühren und portionsweise die Zucchinimischung hinzufügen.
  2. Gut umrühren und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C 20 Minuten backen.
  3. Für die Creme Sahne mit Honig steif schlagen und saure Sahne sowie Mascarpone unterheben.
  4. Die Creme auf den kalten Kuchen streichen und kalt stellen.

Banana-Split-Rolle

Einfache Zubereitung und toller Geschmack. Banana-Split-Rolle: Bananen mit Schoko-Sahne-Creme umhüllt. Mhhh…

25 Min

Arbeitszeit
12 Min

Koch-/Backzeit

Zutaten

500 ml
Schlagsahne
150 g
dunkle Schokolade
3 St.
Eier
4 EL
kaltes Wasser
150 g
Zucker
75 g
Mehl
75 g
Maisstärke
1,5 TL
Backpulver
2 St.
Bananen
1 TL
Zitronensaft
1 Pck.
Vanillezucker

Zubereitung

  1. 250 ml Sahne in einem kleinen Topf erwärmen, 125 g dunkle Schokolade hinzufügen und unter Rühren darin schmelzen. Auskühlen lassen.
  2. Eier trennen. Eiweiße steif schlagen, anschließend kaltes Wasser oder Mineralwasser und Vanillezucker unterrühren.
  3. Eigelbe und Zucker schaumig rühren. Mehl, Maisstärke und Backpulver unterrühren. Zum Schluss den Eischnee unterheben. Den Teig nun auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C ca. 10-12 Minuten backen. Auf den fertig gebackenen Teig ein feuchtes Geschirrtuch legen und aufrollen. Auskühlen lassen.

  4. Bananen mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden. Die ausgekühlte Schokosahne mit dem Handrührgerät schlagen und auf den Kuchen streichen. Die Bananen darauf legen und zusammenrollen.

  5. Die Oberseite mit steif geschlagener Sahne (250 ml) und geschmolzener Schokolade (25 g) verzieren. In den Kühlschrank stellen und danach servieren. Lasst es euch schmecken!

Saftiger Streuselkuchen vom Blech

Es ist ein simpler Kuchen, der jedem gelingt. Ich habe ihn mit Aprikosen gemacht, aber mit anderen Früchten schmeckt er genauso gut. Ich empfehle, ihn z.B. mit Süßkirschen zu probieren. 🙂 Eine Tasse = 100 ml.

25 Min

Arbeitszeit
20 Min

Koch-/Backzeit

Zutaten

1 Tasse = 100 ml

Für den Teig:

2,5 Tassen
Mehl
1 Tasse
Zucker
1 Tasse
Sauermilch
2 St.
Eier
1/2 Tasse
Öl
1 Pck.
Backpulver

Für den Belag:

Früchte (ich hatte Aprikosen; alternativ: Himbeeren, Sauerkirschen, Pflaumen u. ä.)

Für die Streusel:

100 g
Mehl
90 g
kalte Butter
90 g
Zucker

Zubereitung

  1. Eier und Zucker schaumig schlagen. Sauermilch, Öl, Mehl und Backpulver hinzufügen und gut verrühren. Anschließend auf einem gefetteten und mit Semmelbröseln bestreuten Backblech verteilen.
  2. Mit beliebigen Früchten belegen.
  3. Mit Streuseln bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 20 Minuten backen.

Vanillecremetorte nach Sandwich-Eis Art (ohne Backen)

An heißen Tagen kühlt man sich mit einem Kugeleis oder Eis am Stiel ab. Sandwich-Eis kennt bestimmt jeder. Leckeres Eis nach Fürst-Pückler-Art oder nur Vanilleeis in Waffeln verpackt. Wie wäre es mit einer Torte dieser Art? Ich habe es probiert und es war sehr lecker. Ich habe diese Vanilletorte bestimmt nicht zum letzten Mal gemacht. 🙂

45 Min

Arbeitszeit
10 Min

Koch-/Backzeit

Zutaten

500 ml
saure Sahne oder Schmand
2 St.
Eier
1/2 TL
Vanilleextrakt
150 g
Zucker
50 g
Butter
2 EL
Maisstärke
100 g
weiße Schokolade
10 St.
große Back-Oblaten

Zubereitung

  1. Eier, Zucker, Vanilleextrakt und Stärke schaumig schlagen. Saure Sahne löffelweise unterrühren. Die Masse nun in einen Topf geben, auf den Herd stellen und bei milder Hitze erwärmen.

  2. Ist die Masse warm, Butter hineingeben. Das Ganze zum Kochen bringen und ca. 5 Minuten kochen. Wenn die Masse dick geworden ist, vom Herd nehmen. Etwas abkühlen lassen.

  3. Abwechselnd die Oblaten und die Creme schichten. Die Oberseite mit weißer Schokolade verzieren. Die Torte kalt stellen.
  4. Die Torte eine Stunde vorm Servieren in den Gefrierschrank stellen, damit sie eiskalt wird und ähnlich wie das Sandwich-Eis schmeckt.

Cremige Kaffee-Vanille-Schnitten

In Kaffee eingetauchte Löffelbiskuits und Milchcreme ist ein Erlebnis für die Geschmacksknospen. Es ist ein tolles Rezept für alle, die Desserts mit Kaffeegeschmack mögen. Das Rezept ist für ein kleines Blech ausgelegt. Wenn ihr also hohe Schnitten möchtet, empfehle ich ein kleines Blech oder eine Backform zu verwenden. Wenn ihr eine größere Anzahl, aber dafür niedrigere Stücken möchtet, nehmt ein normales Backblech.

30 Min

Arbeitszeit
10 Min

Koch-/Backzeit

Zutaten

Für den Teig:

2 EL
Kakao
2 EL
Honig
2 St.
Eier
200 g
Zucker
400 g
Mehl
1 TL
Natron
1-2 EL
Milch

Für die Creme:

750 ml
Milch
3 Pck.
Puddingpulver mit Vanille-Geschmack
300 g
Butter
250 g
Puderzucker

Außerdem:

18 St.
Löffelbiskuits
150 ml
gekochter Kaffee
1 EL
Rum
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

  1. Ein Backblech von 34 x 24 cm bereitstellen und den Backofen auf 180 °C vorheizen.
  2. Honig mit Zucker, Eiern und Kakao im Wasserbad erwärmen. Vom Wasserbad nehmen und auskühlen lassen. Anschließend Mehl mit Natron hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verkneten. Falls der Teig zu zäh ist, 1-2 EL Milch dazugeben.
  3. Den Teig nun halbieren und auf bemehlter Arbeitsfläche ausrollen. Auf Bleche geben und ca. 5-6 Minuten backen. Die fertig gebackenen Teigplatten auskühlen lassen.
  4. Die Creme zubereiten. Milch und Puddingpulver zu einem Pudding aufkochen. Butter mit Zucker schaumig rühren und löffelweise den kalten Pudding unterrühren.
  5. Die Hälfte der Creme auf eine der Teigplatten streichen. Rum mit Kaffee vermengen, die Löffelbiskuits darin eintauchen und auf die Creme legen. Den Rest der Creme verteilen und glatt streichen. Die andere Teigplatte darauf legen und vorsichtig zudrücken. Kalt stellen und danach servieren.
  6. Die Oberseite eventuell mit Puderzucker bestäuben oder mit geschmolzener Schokolade verzieren. Guten Appetit!

Leckere Mohnschnitten

Leckere Mohnschnitten mit spezieller Eigelb-Puddingcreme. Ich verziere die Oberseite manchmal mit selbst karamellisierten Nüssen, aber auch ohne ist dieser Kuchen unwiderstehlich.

35 Min

Arbeitszeit
15 Min

Koch-/Backzeit

Zutaten

Für den Teig:

12 St.
Eiweiß
210 g
Zucker
3 EL
Mehl
1 Pck.
Backpulver
195 g
gemahlener Mohn

Für die Creme:

12 St.
Eigelb
180 g
Zucker
7 TL
Maisstärke
2 Pck.
Vanillezucker
750 ml
Milch
200 g
Butter

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 170 °C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Zutaten für den Teig sind für 3 Teigplatten angegeben, die separat gebacken werden sollen.
  2. 4 Eiweiß mit 70 g Zucker steif schlagen und anschließend 1 EL Mehl, 1/3 Pck. Backpulver und 65 g Mohn unterheben. Auf einem Blech von 20 x 35 cm ca. 10-15 Minuten backen. Diesen Schritt noch zweimal wiederholen (insgesamt 3 Teigplatten separat backen).
  3. Milch, Eigelbe, Zucker und Stärke verrühren und bei milder Hitze zu einem dicken Pudding aufkochen. Butter schaumig rühren und portionsweise den kalten Pudding unterrühren.
  4. Ein Drittel der Creme auf eine Teigplatte streichen, die zweite Teigplatte darauf legen, wieder ein Drittel der Creme verstreichen und die dritte Teigplatte hinlegen. Den Rest der Creme verteilen, glatt streichen und nach Fantasie verzieren.

Einfacher fluffiger Erdbeerkuchen

Meine Erdbeeren im Garten sind zwar noch vorwiegend grün, aber ihre Zeit wird bestimmt bald kommen. Diesen einfachen Erdbeerkuchen können problemlos auch BackanfängerInnen nachbacken.

20 Min

Arbeitszeit
25 Min

Koch-/Backzeit

Zutaten

Für den Teig:

4 St.
Eier
350 g
Puderzucker
1 Pck.
Vanillezucker
120 g
Butter (Zimmertemperatur)
250-300 ml
Milch
400 g
Mehl
1 Pck.
Backpulver

Außerdem:

Erdbeeren oder andere Früchte
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

  1. Eier trennen. Eigelbe mit Puder- und Vanillezucker schaumig rühren und anschließend mit weicher Butter vermengen. Portionsweise Milch unterrühren.

  2. Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen. Mehl mit Backpulver vermischen und durch ein Sieb sieben. Die Eigelbmischung sowie das Mehl unter den Eischnee heben.

  3. Den Teig auf ein gefettetes und mit Mehl bestäubtes Backblech mit hohem Rand geben und gleichmäßig verteilen. Mit beliebigen Früchten belegen – in meinem Fall waren es Erdbeeren.

  4. Bei 180 °C ca. 20-25 Minuten backen. Auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

Mohn-Kirsch-Kuchen Cherry Lady

Ein leckerer Kuchen mit mehreren Schichten: Mohn-Kokos-Nuss-Teig, Kirsch-Schicht, Vanillecreme und obendrauf eine Glasur aus weißer Schokolade und Sahne. Obwohl der originelle Kuchen den Namen Cherry Lady trägt und also mit Süßkirschen zubereitet werden sollte, habe ich stattdessen Sauerkirschen verwendet und das Ergebnis war unglaublich lecker.

55 Min

Arbeitszeit
20 Min

Koch-/Backzeit

Zutaten

Für den Teig:

150 g
Mohn
100 g
Kokosraspeln
100 g
Zucker
100 g
gemahlene Haselnüsse
8 St.
Eiweiß
4 St.
Eigelb

Für die Creme:

4 St.
Eigelb
2 Tassen
Milch
1 Pck.
Puddingpulver mit Vanille-Geschmack
1/2 Tasse
Zucker
1 EL
Zitronensaft
2 EL
Kirschlikör
250 g
Butter

Für die Kirsch-Schicht:

450 g
Sauerkirschen aus dem TK
4 EL
Zucker
2 EL
Zitronensaft
2 TL
Maisstärke

Für die Glasur:

100 g
weiße Schokolade
Öl nach Bedarf

Zubereitung

  1. Eiweiß steif schlagen und portionsweise Zucker unterrühren. Ist der Eischnee steif und glänzend, Eigelbe einzeln unterrühren. Anschließend Mohn, Kokosraspeln und gemahlene Haselnüsse unterheben.

  2. Den Teig auf zwei mit Backpapier ausgelegten Backblechen verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 170 °C ca. 20 Minuten backen. Danach auskühlen lassen.

  3. Eigelbe, Zucker und Puddingpulver mischen, eine Tasse Milch dazugeben und klumpenfrei verrühren. Die restliche Milch zum Kochen bringen, die angerührte Mischung hinzufügen und zu einem dicken Pudding aufkochen. Diesen auskühlen lassen.

  4. Butter schaumig rühren, den kalten Pudding löffelweise hinzufügen und zu einer glatten Creme verrühren. Zum Schluss Zitronensaft und Kirschlikör dazugeben.
  5. Kirschen in einen Topf geben, Zucker hinzufügen und auflösen lassen. Zitronensaft unterrühren. Maisstärke in zwei Esslöffeln Wasser anrühren und in den Topf geben. Zum Kochen bringen und dann vom Herd nehmen. Etwas abkühlen lassen.

  6. Die Kirschmasse auf der einen Teigplatte verstreichen, die Puddingcreme darauf verteilen, mit der anderen Teigplatte zudecken und die Oberseite mit weißer Schokoladenglasur bestreichen. Sie wird folgendermaßen zubereitet:

  7. Weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen und mit wenigen Esslöffeln Öl verrühren. Vorsichtig vorgehen, weiße Schokolade hat Tendenz zu gerinnen.

Mohnkuchen ohne Rührgerät (ein Tassenrezept)

Die Zubereitung dauert nur 5 Minuten und der Kuchen wird in den Ofen geschoben. Dies ist ein sehr einfaches Tassenrezept ohne Waage und Mixer. Ich liebe Mohn und dieser Kuchen ist einfach perfekt – auch ohne Creme ist er saftig. Ich könnte es mir auch mit Konfitüre unter der Schokoglasur vorstellen.

15 Min

Arbeitszeit
40 Min

Koch-/Backzeit

Zutaten

1 Tasse = 250 ml

Für den Teig:

1 Tasse
Öl
2 Tassen
Zucker
2 Pck.
Vanillezucker
4 St.
Eigelb
2 Tassen
Naturjoghurt
2 Tassen
Mehl
2 Tassen
gemahlener Mohn
1 Pck.
Backpulver

Für die Glasur:

150 g
Zartbitterschokolade
2 EL
Öl

Zubereitung

  1. Die Zutaten zu einem Teig verrühren (Öl, Vanillezucker, Eigelbe, Mehl, Mohn, Backpulver und Naturjoghurt).
  2. Den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen und bei 180 °C ca. 40 Minuten backen.

  3. Nach dem Backen aus dem Ofen herausnehmen und auskühlen lassen.
  4. Die Oberseite mit einer Glasur aus Schokolade und Öl überziehen.
  5. Die Eiweiße könnt ihr beim Backen eines anderen Kuchens verarbeiten.

Pfirsich-Biskuit-Kuchen ohne Backen

Obwohl ich manchmal wie verrückt backe, bleibt bei mir bei diesen heißen Temperaturen der Backofen kalt. An solchen Tagen relaxe ich einfach etwas mehr. Das heißt jedoch nicht, dass es bei uns gestern keinen Kuchen zum Kaffee gab. Ich habe ganz schnell einen Kuchen ohne Backen zubereitet. Dekorieren wollte ich ihn aber nicht, da es wie gesagt sehr schnell gehen musste.

45 Min

Arbeitszeit

Zutaten

1 Pck.
Löffelbiskuits
1 Dose
Pfirsich-Hälften
4 Becher
Schmand (oder saure Sahne, insgesamt 800 g)
2 Pck.
Vanillezucker
Puderzucker nach Bedarf
100 ml
Milch
1 Schuss
Amaretto (oder Rum)
Kokosraspeln zum Bestreuen

Zubereitung

  1. Schmand mit Vanille- und Puderzucker verrühren.
  2. Die Kastenform mit Lebensmittelfolie auslegen. Löffelbiskuits in eine Mischung aus Milch und Amaretto eintauchen und den Boden der Form damit auslegen. Mit etwas Schmandcreme bestreichen und mit abgetropften Pfirsichstücken belegen, wieder mit Creme bestreichen und mit eingetauchten Löffelbiskuits belegen. Es folgen eine Schicht Creme, Früchte, Creme und Löffelbiskuits.
  3. Zum Schluss mit einer dünnen Schicht Schmandcreme überziehen und am besten über Nacht kalt stellen.
  4. Danach nur noch stürzen, die Folie abziehen und nach Lust und Laune verzieren. Wir hatten nur einen „Nacktkuchen“.