Category - Kuchen & Torten

Zitronenkuchen kekse

Zitronenkuchen Kekse Rezept

Sie werden dieses einfache Rezept für Zitronenkuchen-Kekse lieben. Versuchen Sie dies und genießen Sie!
 Gericht Dessert
 Keyword Zitronenkuchen Kekse
 Arbeitszeit 15 Minuten
 Portionen 2 Personen

Zutaten

  • 1 Packung Zitronenkuchen Mischung
  • 2 Stück Eier
  • 1 Teelöffel Zitronen Extrakt
  • 1/3 Tasse Pflanzenöl
  • 1/2 Tasse Puderzucker (Für die Beschichtung)

Anleitungen

  • Verwenden Sie einen Mixer wie einen Standmixer oder einen Handmixer, beides funktioniert. Die Verwendung eines Mixers macht den Keksteig extrem glatt, was zu perfekt kaubaren Keksen führt.

ZUBEREITUNG FÜR DAS ZITRONENKUCHEN KEKSE:

Mischen Sie alle Zutaten von Hand, um einen weichen Teig zu erhalten. Aus dem Teig kleine Kugeln machen (ca. 1 Esslöffel) und in eine Schüssel Puderzucker fallen lassen. Rollen Sie sie herum, bis sie leicht bedeckt sind. Nach dem Zuckern auf ein nicht gefettetes Backblech legen und 6-8 Minuten bei 190 °C backen, je nachdem wie groß die Kekse sind.

Kirschmichel aus dem ofen – Immer wieder ein genuss

WELCHE ZUTATEN BRAUCHT DER KIRSCHMICHEL AUS DEM OFEN?

Damit vier Personen vom Kirschmichel aus den Ofen satt werden, braucht es folgende Zutaten:

  • vier alte trockene Brötchen
  • 350 Gramm frische Kirschen oder Kirschen aus dem Glas
  • zwei Eier
  • 300 Milliliter warme Milch
  • 50 Gramm Butter oder Margarine
  • ein Päckchen Vanillezucker
  • 50 Gramm Zucker
  • zwei Teelöffel Backpulver
  • Ein Esslöffel Semmelbrösel

SO WIRD DER AUFLAUF ZUBEREITET

Zunächst die frischen Kirschen entkernen oder die Kirschen aus dem Glas durch ein Sieb schütten und abtropfen lassen. Nun die alten Brötchen in ein Zentimeter große Stücke schneiden und in eine Schüssel geben. Die erwärmte Milch dazugeben und warten, bis sich die Brötchenstücke komplett vollgesogen haben. In der Zwischenzeit die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. In einer Schüssel die Butter oder Margarine, den Zucker, den Vanillezucker und das Backpulver zu einer geschmeidigen Creme rühren. Die Eigelbe unterrühren, dann die matschigen Brötchen, die Kirschen und zum Schluss den steifen Eischnee unterheben. Die Zubereitung dauert mit den Vorbereitungen nicht länger als 45 Minuten.

DEN KIRSCHMICHEL RICHTIG BACKEN

Dem Teig ein wenig Ruhe lassen und inzwischen eine Auflaufform einfetten und mit Paniermehl oder Semmelbrösel ausstreuen. Den Teig in die Form geben und im vorgeheizten Backofen bei 200° Unter- und Oberhitze gut eine halbe Stunde backen. Den Kirschmichel aus dem Ofen nehmen und ihn noch warm mit gesiebtem Puderzucker bestreuen. Sehr lecker schmeckt zu einem Kirschmichel aus dem Ofen eine Vanillesoße, die ganz nach Geschmack warm oder kalt sein darf. Der Kirschmichel aus dem Ofen schmeckt auch aufgewärmt sehr gut. Da er recht mächtig ist, reicht eine Auflaufform meist für zwei Tage.

LECKERE VARIATIONEN

Wer keine Kirschen mag oder falls die Zeit für frische Kirschen vorbei ist, dann schmeckt der fruchtige Auflauf auch mit Pflaumen. Für den Fall, dass die Pflaumen im Garten reif und noch Brötchen vom Vortag übrig sind, wird aus dem Kirschmichel eben ein Pflaumenmichel, der ebenso lecker schmeckt. In einer anderen Variante ersetzen Aprikosenhälften die Kirschen und das Ganze wird vor dem Backen mit Mandelblättchen bestreut. Die Vanillesoße lässt sich ebenso ersetzen, beispielsweise durch eine Sabayon aus aromatischem Amaretto, die hervorragend zu den Mandelblättchen passt. Ist Alkohol im Spiel, sollten Kinder jedoch nicht mitessen.

FAZIT

Aus einem Essen, was sich sparsame Hausfrauen ausgedacht haben, wurde ein leckes Gericht, das auch außerhalb von Schwaben bekannt ist. Wer alte Brötchen übrig hat und sie nicht zu Paniermehl verarbeiten möchte, sollte einfach mal einen Kirschmichel probieren. Die Zutaten sind in jeder Küche zu finden, die Zubereitung dauert nicht allzu lange und alle werden satt. Zusammen mit Vanillesoße wird aus dem Kirschmichel ein vollwertiges Mittagessen, das der ganzen Familie schmeckt.

Kaiserschmarrn aus österreich – Ein etwas anderer pfannkuchen

WIE DER KAISERSCHMARRN AUS ÖSTERREICH ZU SEINEM NAMEN KAM

Um den Kaiserschmarrn ranken sich einige Geschichten und Legenden. Fest steht nur, dass die Süßspeise erstmals 1854 der österreichischen Kaiserin serviert wurde. Angeblich war in der Küche ein kleines Malheur passiert und ein Eierkuchen war zerrissen. Der Koch kaschierte das Malheur hektisch mit viel Puderzucker und reichte heiße Kirschen zum Schmarrn. Die Kaiserin war begeistert, der Kaiser offenbar auch und ihm zu Ehren hieß das Gericht fortan Kaiserschmarrn. Der Schmarrn wurde schnell ein Bestseller unter den berühmten Mehlspeisen und blieb es bis jetzt. Heute gibt es viele Variationen des Kaiserschmarrn aus Österreich. Das nachfolgende Rezept ist das Original aus Wien und reicht für drei Personen.

WELCHE ZUTATEN BRAUCHT DER KAISERSCHMARRN AUS ÖSTERREICH?

Im Grunde ist der Kaiserschmarrn aus Österreich ein einfaches Gericht aus Zutaten, die jeder in der Küche hat:

  • 200 Gramm Mehl
  • 30 Gramm Zucker
  • eine Prise Salz
  • vier mittelgroße Eier
  • 300 Milliliter Milch
  • 40 Gramm Butter oder Margarine
  • 30 Gramm Rosinen
  • Puderzucker

SO GELINGT DER SCHMARRN GARANTIERT

Zuerst das gesiebte Mehl, die Prise Salz und den Zucker zusammen mit dem Eigelb in eine Schüssel geben. Die Milch dazu schütten und einen dickflüssigen, aber glatten Teig rühren. Den Teig ruhen lassen und das Eiweiß steif schlagen. Den Eischnee unter den Teig rühren sowie die Butter oder Margarine in eine Pfanne geben. Wenn das Fett aufschäumt, den Teig dazugeben. Wichtig ist es, den Teig sehr langsam in die Pfanne fließen zu lassen und von beiden Seiten nur kurz anzubacken. Die Pfanne anschließend in den 180° Grad vorgeheizten Backofen schieben und in zehn bis zwölf Minuten fertig backen. Der Kaiserschmarrn ist perfekt, wenn er goldbraun ist. Nun die Pfanne aus dem Ofen nehmen und den Pfannkuchen mit der Hilfe von zwei Gabeln in Stücke reißen. Die Rosinen dazugeben und den Schmarrn noch einmal für eine Minute in den Backofen schieben. Mit Puderzucker bestreuen, auf Tellern anrichten und mit Kirschkompott oder Apfelmus servieren. Wer keine Rosinen mag, kann auch leicht geröstete Mandelblättchen nehmen. Die Kunst beim Backen eines Kaiserschmarrn besteht darin, den richtigen Zeitpunkt zu finden, an dem der Eierkuchen in Stücke gerissen wird.

FAZIT

Obwohl Kaiserin Elisabeth sehr streng auf ihre Figur geachtet hat und stolz auf ihre berühmte Wespentaille war, bei zwei Süßspeisen konnte sie nicht Nein sagen: bei Veilcheneis und Kaiserschmarrn. Wenn sie auf Reisen war, musste der Koch der Kaiserin mindestens einmal in der Woche den Kaiserschmarrn zubereiten. Sissi aß den Schmarrn gerne mit Kirschkompott, war aber auch der Variante mit Apfelmus nicht abgeneigt. Bis heute macht der leckere Schmarrn wenig Arbeit und ist in knapp 40 Minuten zubereitet.

Amerikanischer käsekuchen – der star bei jeder kaffeetafel

DIE ZUTATEN FÜR DIE SPRINGFORM

Das sind die Zutaten, die jeder einkaufen muss, der einen amerikanischen Käsekuchen backen will:

  • 125 Gramm Butter oder Margarine
  • 250 Gramm Haferkekse
  • 900 Gramm Doppelrahm-Frischkäse
  • 30 Gramm Speisestärke
  • 300 Gramm Zucker
  • Drei Eier
  • 175 Gramm süße Sahne
  • Fett für die Springform

Wer keine Haferkekse mag, kann auch andere Vollkornkekse nehmen. Diese Kekse haben den Vorteil, dass sie nicht allzu süß sind, da schon eine Menge Zucker in den Kuchen kommt.

SO GELINGT EIN AMERIKANISCHER KÄSEKUCHEN GARANTIERT

Zuerst die Butter oder Margarine in einem Topf schmelzen und abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die Kekse in einen Gefrierbeutel füllen und mit einem Nudelholz zerkleinern. Dann die Krümel mit der Butter vermengen, in eine gefettete Springform füllen und fest andrücken. Den Boden für eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen. Anschließend zwei Bahnen Alufolie auf die Arbeitsfläche legen und die Springform daraufstellen. Die Folie an der Außenwand der Form eng andrücken. Jetzt den Frischkäse mit dem Zucker und der Speisestärke verrühren und die Eier sowie die Sahne dazugeben. Die geschmeidige Käsecreme auf den Keksboden gießen und die Form in die Fettpfanne des Backofens stellen. So viel Wasser in die Fettpfanne füllen, bis die Springform rund 2,5 Zentimeter hoch im Wasser steht. Im vorgeheizten Backofen bei 175° Grad Umluft (150° Grad Gas) eine Stunde lang backen. Ein amerikanischer Käsekuchen ist erst richtig gar, wenn die Käsemasse kaum noch wackelt, falls die Form gerüttelt wird.

DIE LETZTEN SCHRITTE

Nach der Backzeit den herrlich duftenden Käsekuchen aus dem Ofen nehmen und die Alufolie entfernen. Den Kuchen noch in der Form auf einem Kuchengitter rund eine Stunde auskühlen lassen. Wenn ein amerikanischer Käsekuchen schmecken soll, muss er für mindestens vier Stunden, besser noch über Nacht in den Kühlschrank. Dazu den Kuchen vorher mit Frischhaltefolie abdecken, damit er nicht die Gerüche der anderen Lebensmittel annimmt, die im Kühlschrank lagern. Am nächsten Morgen aus der Form lösen, auf einer runden Kuchenplatte anrichten und in zwölf gleichgroße Stücke schneiden. Ein amerikanischer Käsekuchen schmeckt herrlich. Da lohnt sich auch der große zeitliche Aufwand von fast zwei Stunden und die lange Ruhezeit, die der Kuchen benötigt.

FAZIT

Ein amerikanischer Käsekuchen sieht einem deutschen Käsekuchen optisch sehr ähnlich, trotzdem sind beide Kuchen grundverschieden. Ein deutscher Käsekuchen wird mit einem klassischen Mürbeteig gebacken und die Füllung besteht meist aus Quark und nicht aus Frischkäse. Das macht die deutsche Variante locker und luftig. Amerikanischer Käsekuchen ist ganz nach dem Geschmack der Amerikaner schön cremig und sehr mächtig. Übrigens, es gibt eine spezielle Variation des Käsekuchens, wie er in New York gebacken wird: Statt Keksbrösel wird für den Boden ein lockerer Biskuitboden verwendet.

Klassische schoko brownies – saftiger schokokuchen für geniesser

Schoko Brownies Kuchen Rezept

Super schokoladig, saftige Konsistenz und einfach nur lecker – so und nicht anders kann man die klassischen Schoko Brown. Die kleinen und süßen Küchlein sind auf der ganzen Welt bekannt und sehr beliebt – und das nicht ohne Grund. Das perfekte Schoko Brownie Kuchen Rezept mit einfacher Schritt-für-Schritt-Anleitung.
 Gericht Dessert
 Keyword Brownies
 Arbeitszeit 1 Stunde 30 Minuten
 Portionen 1 Blech
 Autor Diana Haddadin

Zutaten

  • 270 Gramm Butter (weich)
  • 320 Gramm Zartbitterschokolade
  • 4 Stück Eier
  • 230 Gramm Zucker (braun)
  • 200 Gramm Mehl
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 50 Gramm Backkakao
  • 1 Prise Salz

Anleitungen

  • Klassische Brownies kann man unkompliziert verfeinern. Gehackte Nüsse passen hier sehr gut dazu, die man einfach unter den Teig mischen kann. Und wer noch Lust auf kleines Extra hat, der kann zu den Brownies, eine Kugel Eis, etwas Schlagsahne und Schokosauce wählen.

ZUBEREITUNG DER SCHOKO BROWNIES:

Zuerst den Backofen auf 175 Grad vorheizen und eine Backform gründlich einfetten. Die Schokolade in kleine Stücke hacken und mit der Butter, über ein Wasserbad, zum Schmelzen bringen. Dabei ab und zu umrühren.
Zucker, Eier und die Prise Salz in eine große Schüssel geben und mit einem Handrührgerät cremig schlagen.

Die Schoko-Butter-Masse anschließend hinzufügen und einrühren. Mehl, Backpulver und Kakao vorab miteinander vermengen, langsam zur Masse geben und zu einem glatten Teig rühren.
Das Ganze nun in die Form geben, glatt streichen und für etwa 25 Minuten backen. Wichtig ist, dass die Brownies einen weichen Kern haben müssen. Sieht man am Zahnstocher bei der Garprobe noch Teigreste, dann ist er fertig.

Zum Schluss abkühlen lassen, in Quadrate schneiden und servieren.

Schwarzwälder kirschtorte – der klassiker unter den sahnetorten

chwarzwälder Kirschtorte Rezept

Die Schwarzwälder Kirschtorte ist ein absoluter Klassiker und ist seit den 1930ern in Deutschland besonders beliebt. Mit der Zeit kamen unzählige Rezepte dazu und jede Torte ist ein köstliches Gedicht. Anfänger trauen sich an das Rezept nicht so gern heran, da sie einige Hürden mit sich bringt. Dieses Rezept ist aber sehr simpel und das macht besonders viel Spaß.
 Gericht Dessert
 Keyword Torte
 Arbeitszeit 1 Stunde 30 Minuten
 Portionen 1 Torte
 Autor Diana Haddadin

Zutaten

Für den Biskuit:

  • 5 Stück Eier
  • 1 Prise Salz
  • 125 Gramm Mehl
  • 180 Gramm Zucker
  • 15 Gramm Backkakao (ungesüßt)
  • 50 Gramm Speisestärke
  • 1,5 Teelöffel Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillinzucker

Für die Sahnefüllung:

  • 1000 Gramm Schlagsahne
  • 3 Päckchen Sahnesteif

Für die Kirschfüllung:

  • 400 Gramm Kirschen aus dem Glas
  • 35 Gramm Speisestärke
  • 30 Gramm Zucker
  • 3 Esslöffel Kirschsaft

Für die Dekoration:

  • 350 Gramm geraspelte Schokolade
  • 45 Gramm Zucker
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 60 Gramm Kirschen

Anleitungen

  • Dieses Rezept wurde ohne Alkohol hergestellt. Somit können auch Kinder diesen leckeren Klassiker genießen. Wer jedoch auf Alkohol nicht verzichten möchte, der sollte hier Kirschwasser nehmen.

ZUBEREITUNG DER SCHWARZWÄLDER KIRSCHTORTE:

Zuerst den Backofen auf 180 Grad vorheizen und eine Springform, von 26 cm Durchmesser, mit Backpapier auslegen. Anschließend die Eier trennen und das Eiweiß, mit einer Prise Salz, steif schlagen. Den Zucker langsam hinein rieseln und immer weiterschlagen, bis er sich komplett aufgelöst hat. Danach das Eigelb langsam untermischen.

Mehl, Stärke und Backkakao miteinander vermengen und mit einem Schneebesen verrühren. Die Mehl-Mischung durch ein Sieb geben und über den Eischnee sieben. Alle Zutaten nun langsam unterheben und in die Springform füllen. Das Ganze für etwa 20-30 Minuten backen und anschließend komplett abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit wird die Füllung hergestellt. Die Kirschen gründlich waschen und 16 Kirschen davon beiseitelegen. Die restlichen Kirschen entkernen, mit 3 Esslöffel Zucker vermischen und etwa 40 Minuten ziehen lassen. Den aufgefangenen Saft mit Wasser vermengen, so dass am Ende etwa 150 Milliliter dabei herauskommen. Anschließend 3 Esslöffel Wasser mit der Speisestärke verrühren. Die Saftmischung in einen Topf geben, zum Kochen bringen und die Kirschen dann hinzufügen. Gleich danach die angerührte Speisestärke dazugeben, gut umrühren und abkühlen lassen.

Den abgekühlten Biskuit zweimal durchschneiden, so dass es 3 Böden werden. Den unteren Boden auf eine Kuchenplatte platzieren und mit Kirschsaft bestreichen. Danach die Sahne, mit 3 Esslöffel Zucker, steifschlagen. Den unteren Boden dann mit etwas Sahne bestreichen. Die restliche Sahne in ein Spritzbeutel, mit einer großen Lochtülle, füllen und einen „Sahnering“ auf den unteren Boden spritzen. Mittig kommen die Kirschen hinein und mit dem mittleren Boden abdecken. Dieser wird ebenfalls mit Kirschsaft bestrichen und der Vorgang wiederholt sich. Der letzte Tortenboden oben platzieren und erneut mit Kirschwasser beträufeln.

Die aufgestapelte Torte komplett mit Sahne eindecken und gleichmäßig einstreichen. Mit dem Spritzbeutel 16 gleichmäßige Sahnetupfer auf die Torte spritzen und die Kirschen hinzufügen. Zum Schluss die Torte noch mit Schokoraspeln einkleiden und sofort servieren.

Blaubeer-schokoladen torte

Blaubeer-Schokoladen Torte Rezept

Wow – Was für ein Hingucker! Die köstliche und leckere Blaubeeren-Schokoladen Torte ist nicht nur ein süßer Eyecatcher, auch schmeckt sie fantastisch. Die Kombination aus Frucht und Schokolade ist kaum zu überbieten und ein Paradies für Schokoladenliebhaber.
 Gericht Dessert
 Keyword Kuchen
 Arbeitszeit 4 Stunden 30 Minuten
 Portionen 1 Torte
 Autor Diana Haddadin

Zutaten

Teig für 4 Böden (2 Springformen mit 24 oder 26 cm Durchmesser):

  • 400 Gramm Butter
  • 6 Stück Eier
  • 400 Gramm Zartbitterschokolade
  • 560 Gramm Zucker
  • 600 Gramm Mehl
  • 4 Teelöffel Backpulver (ungesüßt)
  • 100 Gramm Backkakao
  • 500 Milliliter Milch

Für die Schokoladenfüllung – Amerikanische Buttercreme:

  • 1 Ausreichend Heidelbeeren (frisch)
  • 500 Gramm Butter (weich)
  • 1000 Gramm Puderzucker
  • 5-7 Esslöffel Backkakao (ungesüßt)
  • 2 Teelöffel Vanilleextrakt
  • 1 Schuss Kuhmilch

Anleitungen

  • Die Mengenangabe ist exakt für 4 Böden, die man für diese Torte braucht. Wer sie doch etwas kleiner haben möchte, der muss die Menge nur halbieren. Möchte man es noch etwas Beeriger haben, der kann auch Erdbeeren oder Blaubeeren dazu wählen.

ZUBEREITUNG DER BLAUBEER-SCHOKOLADEN TORTE:

Zuerst den Backofen auf 175 Grad vorheizen und zwei Springformen einfetten. Die Zartbitterschokolade klein hacken. Anschließend Butter, zerhackte Schokolade und Zucker in eine Schüssel geben und über ein Wasserbad erhitzen. Dabei regelmäßig umrühren, bis die Schokoladen geschmolzen ist und sich alles gut miteinander verbunden hat. Im Anschluss, die Masse abkühlen.

Backpulver, Backkakao und Mehl in eine separate Schüssel geben und mit einem Schneebesen gründlich verrühren. Danach die Milch dazugeben und vermengen. Die Eier nach und nach hinzufügen und immer weiterrühren.

Die abgekühlte Schokoladenmasse zur Mehlmischung geben und solange weiterrühren, bis sich daraus ein geschmeidiger Teig entwickelt hat. Den Teig in die Springformen füllen, für etwa 50-60 Minuten backen und danach komplett erkalten lassen. Für ein perfektes Ergebnis, kann man mit einem Zahnstocher, die Garprobe anwenden.

In der Zwischenzeit wird die Füllung hergestellt. Hierfür wird die Butter in eine Schüssel gegeben und für etwa 10 Minuten, mit einem Handrührgerät, fluffig geschlagen. Anschließend das Puderzucker langsam hinzufügen und miteinander verbinden. Zum Schluss Backkakao, Kuhmilch und Vanille dazugeben und erneut kurz mixen.

Sind die Kuchen komplett abgekühlt, werden sie in jeweils 2 Böden geschnitten – so das man am Ende 4 Böden hat. Nun wird jeder Boden mit ausreichend Creme bestrichen. Danach die Heidelbeeren auf die Creme verteilen und mit einem weiteren Kuchenboden abdecken. Sobald alle Torte perfekt gestapelt wurde, kommt noch eine weitere Schicht Schokocreme auf die Torte, die dann mit Heidelbeeren dekoriert wird.

Schneller schoko-buttermilchkuchen

Schoko-Buttermilchkuchen Rezept

Dieser schnelle Schoko-Buttermilchkuchen trägt nicht umsonst seinen Namen. Er ist super schnell hergestellt und man braucht dafür nicht einmal eine Küchenwaage. Durch die Buttermilch wird der Kuchen besonders saftig und fluffig. Auch ist er ziemlich schokoladig und das möchte man, bei einem Schokoladenkuchen, erreichen.
 Gericht Dessert
 Keyword Kuchen
 Arbeitszeit 1 Stunde 50 Minuten
 Portionen 1 Blech
 Autor Diana Haddadin

Zutaten

  • 250 Gramm Margarine
  • 2 Tassen Zucker
  • 4 Tassen Mehl
  • 1 Tasse Buttermilch
  • 5 Esslöffel Backkakao (ungesüßt)
  • 3 Stück Eier
  • 1 Teelöffel Natron
  • 200 Gramm Zartbitter-Kuvertüre

Anleitungen

  • Natürlich kann man auch diesen Schoko-Buttermilchkuchen etwas verfeinern. Ein Teelöffel Zimt oder Vanilleextrakt passt hier hervorragend dazu. Und nach Belieben kann man auch Schokodrops unter den Teig mischen. Wer den saftigen Kuchen für einen Kindergeburtstag herstellen möchte, der kann ihn mit Zuckerstreusel dekorieren. Hierfür ebenfalls etwas Kuvertüre zum Schmelzen bringen, den Kuchen damit einstreichen und bunte Zuckerstreusel darüber geben.

ZUBEREITUNG DES SCHOKO-BUTTERMILCHKUCHENS:

Zuerst den Backofen auf 170 Grad vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Margarine und Zucker in eine Schüssel geben und mit einem Handrührgerät schaumig schlagen. Anschließend die Eier nach und nach hinzufügen und weiter mixen.

In einer weiteren Schüssel werden Backkakao, Mehl und Natron vermengt und mit einem Schneebesen gründlich vermischen. Danach abwechselnd Buttermilch und Mehl zur Eiermasse geben und solange weitermachen, bis sich alles zu einem glatten Teig entwickelt hat.

Die Schoko-Masse auf das Backblech geben, leicht verstreichen, für etwa 25-30 Minuten backen und danach komplett abkühlen lassen.

Zum Schluss die Kuvertüre klein hacken, über ein Wasserbad zum Schmelzen bringen, über den Kuchen streichen und sofort servieren.

Zitronen-buttermilch kuchen vom blech

Zitronen-Buttermilch Kuchen

Fluffig, leicht und frisch – so und nicht anders kann man den aromatischen Zitronen-Buttermilch Kuchen beschreiben. Da er mit Buttermilch zubereitet wird, besitzt eine leckere Leichtigkeit, die man auf jeden Fall lieben wird. Zudem ist die Zubereitung unglaublich einfach. Natürlich kann man den Zitronenkuchen auch in einer Springform zubereiten. Im Blech ist es jedoch noch einfacher und die Gelinggarantie ist dazu auch noch inklusive.
 Gericht Dessert
 Keyword Kuchen
 Arbeitszeit 2 Stunden
 Portionen 1 Kuchen
 Autor Diana Haddadin

Zutaten

  • 300 Gramm Zucker
  • 3 Stück Eier (frisch)
  • 300 Milliliter Buttermilch
  • 300 Gramm Mehl
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Stück Saft einer ganzen Zitrone
  • 1 Stück Abrieb einer ganzen Zitrone
  • 250 Gramm Puderzucker
  • 1 Stück Zitronensaft

Anleitungen

  • Da der Zitronen-Buttermilch Kuchen sehr leicht und bekömmlich ist, passt der süße Zuckerguss gut dazu. Wem das jedoch zu viel ist, der kann auch eine leichte Frischkäse-Sahne-Creme verwenden. Aber auch Mascarponecreme ist super geeignet und macht sich sehr gut.

ZUBEREITUNG DES ZITRONENKUCHENS:

Zuerst den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Eier, Salz, Zitronensaft und Zucker in eine Schüssel geben und mit einem Handrührgerät schaumig schlagen. Mehl und Backpulver vorab miteinander vermengen und gründlich umrühren.

Mehlmischung und Buttermilch abwechselnd zur Eiermasse geben und mit dem Rührgerät immer weiter mixen, bis sich daraus ein glatter Teig entwickelt hat. Zum Schluss noch das Zitronenabrieb dazugeben und nur noch einmal durchrühren.

Danach ein Backblech mit Backpapier auslegen, den Teig darauf gießen und glatt streichen. Das Ganze nun in den Ofen schieben und für etwa 30 Minuten backen.

In der Zwischenzeit werden Puderzucker und Zitronensaft miteinander vermengt und solange verrührt, bis daraus eine glatte Masse entstanden ist. Den Kuchen aus dem Ofen holen, komplett abkühlen lassen, mit Zuckerguss bedecken und sofort servieren.

Waffel grundteig – Leckere waffeln schnell gemacht

Waffel Grundteig Rezept

Egal ob warm, mit Früchten oder Nutella – Waffeln schmecken in jeder Lebenslage und sind der Favorit für Jung und Alt. Mit diesem leichten Waffel Grundteig kann man definitiv nichts falsch machen. Zudem schmecken sie nicht zu süß und man kann sie nach Lust und Liebe garnieren.
 Gericht Dessert, Frühstück
 Keyword Waffeln
 Arbeitszeit 45 Minuten
 Portionen 10 Waffeln
 Autor Diana Haddadin

Zutaten

  • 250 Gramm Butter (weich)
  • 180 Gramm Zucker
  • 2 Päckchen Vanillin Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 5 Stück Eier (frisch)
  • 520 Gramm Mehl
  • 1,5 Teelöffel Backpulver
  • 120 Milliliter Kuhmilch
  • 120 Gramm Schlagsahne

Anleitungen

  • Wer möchte, der kann die Waffeln mit Beeren oder Bananen garnieren. Aber auch Ahornsirup, Marmelade oder Nutella sind perfekt. Als Dessert eignen sich Waffeln ebenfalls sehr gut und man kann sie mit Eiscreme und Schokoladensauce verfeinern.

ZUBEREITUNG DES WAFFEL GRUNDTEIGS:

Als Erstes Butter, Prise Salz, Zucker und Vanillin Zucker in eine Schüssel geben und mit einem Handrührgerät, etwa 3-5 Minuten cremig rühren. Die frischen Eier nach und nach hinzufügen und dabei immer weiter mixen. Anschließend Sahne und Milch dazugeben und erneut für 5 Minuten rühren.

Danach Mehl und Backpulver miteinander vermengen und vorab gründlich verrühren. Nun die Mehlmischung nach und nach zur Eier-Milch-Masse geben und so lange weiter mixen, bis sich daraus ein glatter Teig entwickelt hat.

Das Waffeleisen heizen und leicht einölen oder mit Margarine bepinseln. Nacheinander werden die Waffeln goldbraun gebacken.