Blaubeer‑Quarktörtchen

Zutaten

für eine kleine Torte von 20 cm Durchmesser

für den Bisquit
  • 1 Ei
  • 20 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 15 g Mehl
  • 10 g Speisestärke
für den Boden
  • 100 g Vollkornkekse 
  • 1 Ess. Kakaopulver
  • 35 g Butter
für die Vanillecrème
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 350 ml Milch
  • 40 g Zucker
  • 50 g weiche Butter
  • 1 Essl. Puderzucker
für die Quarkcrème
  • 250 g Blaubeeren
  • 40 g Puderzucker
  • 125 g Frischkäse
  • 250 g Quark
  • 5 Blatt weiße Gelatine
  • 75 ml Sahne
  • etwas abgeriebene Zitronenschale

Zubereitung

Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Für den Bisquitboden das Ei trennen und das Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen, dann 10 g Zucker einrieseln lassen und so lange weiterschagen, bis die Masse glänzt und Spitzen zieht. Nun das Eigelb ebenfalls mit 10 g Zucker hellgelb aufschlagen. Den Eischnee auf die Eigelbmasse setzen und das Mehl mit der Stärke mischen und über das Eischnee sieben. Nun alles vorsichtig von Hand unterheben. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte kleine Backform füllen und glattstreichen. Den Bisquit ca. 15 Minuten im Ofen backen, dann herausnehmen und in der Form abkühlen lassen. Aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter vollständig erkalten lassen.

Die Form reinigen und erneut mit einem Backpapier auslegen. Die Vollkornkekse zerkrümeln und die Krümel mit dem Kakao vermischen. Die Butter in der Mikrowelle vorsichtig schmelzen und unter die Krümel-Kakaomasse rühren und diese Mischung auf dem Formboden verteilen und mit einem Löffelrücken festdrücken. Die Form im Kühlschrank kühlstellen.

Für die Vanillecrème das Puddingpulver mit dem Zucker und einigen Löffeln der Milch glattrühren. Die Butter aus dem Kühlschrank nehmen. Die Milch aufkochen, die angerührte Puddingmasse einrühren und ca. 1 Minute unter Rühren kochen. Den Pudding abkühlen lassen und die Oberfläche des Puddings dabei mit einem Stück Haushaltsfolie  bedecken, damit keine Haut entsteht. Die zimmerwarme Butter mit dem Puderzucker hellcremig aufschlagen. Den zimmerwarmen Pudding esslöffelweise dazugeben und unterrühren, bis eine luftig-lockere Buttercreme entsteht. Die Vanillebuttercreme auf dem Keksboden verstreichen. Den Bisquit waagerecht halbieren und eine Hälfte auf die Creme setzen (die andere Hälfte einfrieren und für das nächste Törtchen verwenden). Die Torte kurz in den Kühlschrank geben.

Für die Quarkcreme die Blaubeeren waschen, verlesen und vorsichtig abtrocknen. 100 g der Beeren mit einem Esslöffel Puderzucker bedecken und mit einer Gabel andrücken. Die Masse mit dem Frischkäse und dem Quark verrühren. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen und trofpnass in einem kleinem Topf bei kleiner Hitze auflösen. 2 Essl. Quarkcreme einrühren und dann diese Masse unter die restliche Quarkcreme rühren. Die Sahne mit dem restlichen Puderzucker steif schlagen und zusammen mit der Zitronenschale unterheben. Die Quarkcreme auf den Bisquit geben und glattstreichen. Die Torte ca. 3 Stunden im Kühschrank fest werden lassen. Dann die restlichen Blaubeeren schön auf der Quarktorte verteilen und leicht andrücken. Die Torte bis zum Servieren kalt stellen. Und dann kann geschlemmt werden!!!!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *