Baiser Schneemänner

Zutaten für Baiser-Schneemänner:

Pro Eiweiß 50g Zucker
Also z.B. bei
4 Eiweiß
200g Zucker
Dekoration: Etwas geschmolzene Kuvertüre oder braune Dr.Oetker Zuckerschrift, orangefarberner Fondant

Zubereitung:

1. Den Zucker im Eiweiß über einem heißem Wasserbad in 3-5 Minuten auflösen.
Ich nehme dazu den Schneebesen  und die Edelstahlschüssel aus der Küchenmaschine.
Gut mit der Hand umrühren, damit der Zucker sich gut auflösen kann.

2. Die Schüssel und den Schneebesen in der Küchenmaschine festmachen und zuerst 2 Minuten auf mittlerer Stufe und dann 6 Minuten auf hoher Stufe steif schlagen bis die Baisermasse so fest ist, dass sie gerade stehenbleibt.

3. Die Baisermasse in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen.
Dann Schneemänner auf ein mit Backpapier belegtes Backblech spritzen.
Die beiden Kreise nicht zu weit von einander spritzen, damit sie gut zusammenverschmelzen.
Die kleinen Spitzen, die sich hochziehen können mit einem feuchten Finger glattgestrichen werden.

4. Bei 100°C im Backofen 1 Stunde trocknen lassen. Danach den Ofen ausschalten und Baiser darin erkalten lassen. Baiser soll nicht braun werden.
5.  Mit der Zuckerschrift oder der geschmolzenen dunklen Kuvertüre die Augen, den Mund und die Knöpfe des Schneemanns auftupfen. Mit einem runden Werkzeug vorsichtig ein Loch für die Nase bohren.
6. Aus dem Fondant (ersatzweise Blütenpaste oder Marzipan) kleine Karotten formen und diese in die Löcher stecken.
Ich habe auch Tannenbäume und Nikolausmützen aus Baiser hergestellt, mir persönlich gefallen die Schneemänner aber am Besten. Erstens kommen sie ohne Lebensmittelfarbe aus und zweitens sind sie im Gegensatz zu den Bäumchen und Mützen beim Trocknen nicht aufgeplatzt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *