Apfelrosen im blätterteig – Schnell gemacht und einfach lecker

Apfelrosen im Blätterteig Rezept

Im Grunde benötigt ihr auch nicht viele Zutaten für diese Blätterteigrosen: Äpfel, Blätterteig, etwas Marmelade, ein paar Spritzer Zitronensaft und Zimtzucker. Ein 5-Zutaten Rezept mit ganz großem Wow-Effekt. Die Apfelrosen sehen hübsch aus und schmecken wunderbar fruchtig.
 Gericht Süße Kleinigkeiten
 Keyword Apfelrosen im Blätterteig
 Vorbereitungszeit 10 Minuten
 Zubereitungszeit 30 Minuten
 Arbeitszeit 40 Minuten
 Portionen 6

Equipment

  • Muffinblech

Zutaten

Zutaten für 6 Stück:

  • 1 Blätterteig aus dem Kühlregal
  • 2 bis 3 rote oder gelb-rote Äpfel
  • TL Aprikosenmarmelade
  • Zimtzucker nach Geschmack
  • ½ ausgepresste Zitrone
  • Wer mag: Puderzucker zum Bestäuben

Anleitungen

  • Den Backofen auf 170 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Muffinblech dünn mit Butter einpinseln.
  • Die Äpfel waschen, halbieren und entkernen. Die Apfelhälften mit der aufgeschnittenen Seite auf ein Küchenbrett legen und in sehr dünne Scheiben (etwa 2 mm) schneiden. Die Apfelscheiben mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden.
  • Den Blätterteig aufrollen und in sechs gleich große Streifen der Breite nach unterteilen. Jeden Streifen mit je 1 TL Marmelade bestreichen. Die Apfelscheiben mit der Schale nach oben auf den Blätterteig legen, sodass ein Teil des Apfels nicht im Teig eingehüllt wird. Die einzelnen Apfelscheiben sollten überlappend aufgelegt werden, da sonst keine schöne Blütenform entstehen kann.
  • Je nach Wunsch/Geschmack die Blätterteigstreifen mit Zimtzucker bestreuen. Nun die untere Blätterteighälfte nach oben klappen und den Streifen zu einer Rose aufrollen. Die Rosen nacheinander in die Muffinform setzen.
  • Die Apfelrosen werden nun für etwa 30 bis 35 min bei mittlerer Schiene in den Ofen geschoben. Anschließend in der Form etwas abkühlen lassen, herausnehmen und wer mag mit etwas Puderzucker bestäuben. Frisch schmecken die Apfelrosen natürlich am besten.

ZUBEREITUNG:

Den Backofen auf 170 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Muffinblech dünn mit Butter einpinseln.

Die Äpfel waschen, halbieren und entkernen. Die Apfelhälften mit der aufgeschnittenen Seite auf ein Küchenbrett legen und in sehr dünne Scheiben (etwa 2 mm) schneiden. Die Apfelscheiben mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden.

Den Blätterteig aufrollen und in sechs gleich große Streifen der Breite nach unterteilen. Jeden Streifen mit je 1 TL Marmelade bestreichen. Die Apfelscheiben mit der Schale nach oben auf den Blätterteig legen, sodass ein Teil des Apfels nicht im Teig eingehüllt wird. Die einzelnen Apfelscheiben sollten überlappend aufgelegt werden, da sonst keine schöne Blütenform entstehen kann.

Je nach Wunsch/Geschmack die Blätterteigstreifen mit Zimtzucker bestreuen. Nun die untere Blätterteighälfte nach oben klappen und den Streifen zu einer Rose aufrollen. Die Rosen nacheinander in die Muffinform setzen.

Die Apfelrosen werden nun für etwa 30 bis 35 min bei mittlerer Schiene in den Ofen geschoben. Anschließend in der Form etwas abkühlen lassen, herausnehmen und wer mag mit etwas Puderzucker bestäuben. Frisch schmecken die Apfelrosen natürlich am besten.

Viel Spaß beim Nachbacken und einen guten Appetit!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *