Apfelkuchen portugiesisch

Zutaten 

300 g Mehl
1/2 Pck. Backpulver
475 g Zucker
100 g Butter
1 Ei
800 g mürbe Äpfel
100 g getrocknete, gehackte Feigen
100 g gehackte Mandeln
250 ml Portwein
8 Eigelb
12 Mandeln zum Garnieren
Fett für die Form

Zubereitung 

1.Für den Teig das Mehl mit dem Backpulver in eine Schüssel sieben und mit 100 g Zucker, der Butter und dem Ei mischen. Daraus einen Mürbeteig zubereiten und so lange kneten, bis der Teig glänzend ist und sich rollen lässt. Den Teig im Kühlschrank etwa 30 Minuten ruhen lassen.

2.Inzwischen die Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien, achteln und mit 75 g Zucker und dem Portwein in einem Topf kurz andünsten. Die Mandeln und die Feigen hinzufügen und beiseite stellen. Den Backofen auf 220 °C (Umluft 200 °C) vorheizen.

3.Zwei Drittel des Teiges ausrollen und damit den Boden einer gefetteten Springform (Ø 26 cm) auslegen. Die Ränder hoch drücken. Aus dem restlichen Teig einen Deckel formen. Die Füllung auf den Teig geben und mit dem Deckel bedecken (die Ränder dabei gut andrücken). Den Deckel mehrmals mit einer Gabel einstechen und den Kuchen im Ofen etwa 30 Minuten backen.

4.Für den Guss restlichen Zucker und 50 ml Wasser zu einem dicken Sirup einkochen. Die Eigelb cremig rühren und langsam in den Sirup einfließen lassen. Den Kuchen nach dem Backen abkühlen lassen, dann mit dem Sirup überziehen und nach Belieben mit Mandeln garnieren.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *