Ein leichter Hähnchen-Bohnen-Käse-Salat

Zutaten

300 g
Hähnchenbrust, gegart
200 g
rote Bohnen
150 g
Reibekäse
400 g
Mais
4
Gewürzgurken
3 Scheiben
Brot
1
Knoblauchzehe
Naturjoghurt
Salz und Pfeffer
Petersilie

Zubereitung

  1. Die Brotscheiben in einer Pfanne kurz anbraten und dann mit Knoblauch bestreichen. Danach in kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben.
  2. Hähnchenbrust in Streifen schneiden, Gewürzgurken würfeln und beides zu den Brotstücken geben.
  3. Auch Mais, rote Bohnen, geriebenen Käse und Naturjoghurt in die Schüssel geben. Alles miteinander vermengen.
  4. Den Salat mit gehackter Petersilie verzieren, salzen, pfeffern und servieren. Guten Appetit!

FITNESS-Gugelhupf mit Äpfeln und Haferflocken

Zutaten

350 g
Äpfel
400 g
Haferflocken
10 g
Natron
2 EL
Olivenöl
220 g
Naturjoghurt
5 g
Zimt
120 g
Honig
3
Eier
2 EL
Kakaopulver
Cranberries, Nüsse, Mandeln, …

Zubereitung

  1. Die Zutaten bereitstellen. Äpfel schälen, in Stücke schneiden und mit dem Stabmixer pürieren. Haferflocken ebenso mit dem Stabmixer fein mixen.

  2. Die Eier trennen. Eigelbe und Honig schaumig rühren und portionsweise die übrigen Zutaten dazugeben. Zum Schluss die Haferflocken mit Natron und Zimt dazugeben. Anschließend Eiweiß steif schlagen und unterheben.

  3. Den Teig im 2:1 Verhältnis teilen. In den kleineren Teil Kakao unterrühren.

  4. Die Gugelhupfform mit Kokosöl bestreichen und mit gemixten Haferflocken bestäuben. Die beiden Teige in die Form schichten. Wer Nüsse, Cranberries, Mandeln oder was Anderes noch im Kuchen haben möchte, sollte diese einmischen, kurz bevor der Teig in die Form gefüllt wird. Meine Backform hatte einen Durchmesser von ca. 23 cm.

  5. Im vorgeheizten Backofen bei 150 °C ca. 55-60 Minuten backen. Den Gugelhupf bei angekippter Backofen-Tür auskühlen lassen. Mit Konfitüre oder einfach nur so zum Kaffee servieren. Er ist etwas fester als der klassische Gugelhupf, schmeckt aber wunderbar. Guten Appetit!

Party-Häppchen, die viel schneller zubereitet sind als klassische Häppchen

Zutaten

1 Pck.
Tortilla Wraps
1 Pck.
Frischkäse oder beliebiger Brotaufstrich
Knoblauch
Schinken
Käse in Scheiben
Paprika
Oliven
Räucherlachs
Spinat

Zubereitung

  1. Die Tortilla Wraps auf die Arbeitsfläche so legen, dass ein großes Rechteck entsteht (sie sollen sich überlappen). Frischkäse oder Brotaufstrich mit gepresstem Knoblauch verrühren und die Tortillas damit bestreichen.
  2. Mit Schinken, Käse, Räucherlachs, Spinat-Blättern oder anderen Zutaten belegen – was auch immer einem am besten schmeckt.
  3. Das Ganze vorsichtig aufrollen und in dünne Scheiben schneiden. Die Stücke auf kleine Holzspieße stechen und mit Oliven oder kleinen Paprikastücken verzieren.

Schoko-Eierplätzchen-Bananen am Stiel

Zutaten

1 Pck.
kleine Eierplätzchen
2
Bananen
1 Pck.
dunkle Kuvertüre oder Schokolade
etwas
Kokosfett
kleine bunte Zuckerperlen

Zubereitung

  1. Die Bananen in Scheiben schneiden. Jeweils eine Bananenscheibe zwischen zwei Eierplätzchen legen, auf kleine Holzspieße oder Zahnstocher stechen und in geschmolzene Schokolade (mit etwas Kokosfett) eintauchen.
  2. Die Spieße, nach dem sie eingetaucht wurden, sofort mit kleinen bunten Zuckerperlen verzieren.

Blätterteig-Stangen mit Oliven aus nur 3 Zutaten

Zutaten

1 Pck.
Blätterteig
1 Pck.
gefüllte Oliven
1
Eigelb zum Bestreichen
beliebige Samen oder Kerne zum Bestreuen

Zubereitung

  1. Nur drei (oder eventuell vier) Zutaten reichen für die Zubereitung dieser Oliven-Blätterteig-Stangen völlig aus.
  2. Blätterteig dünn ausrollen und mit Oliven wie auf dem Bild belegen.

  3. Die Stellen zwischen den Olivenreihen mit verquirltem Eigelb bestreichen. Die zweite Teigplatte darauf legen. Den Teig mit den Fingerspitzen fest drücken.

  4. Mit einem scharfen !!!! Messer in Streifen schneiden, und zwar durch die Oliven, sodass diese zu sehen sind. Die Stangen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Vor dem Backen mit Eigelb bestreichen und mit beliebigen Samen oder Kernen bestreuen. Wer keine Samen oder Kerne mag, muss die Stangen natürlich gar nicht bestreuen.

  5. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C 10 Minuten backen. Ich habe die Oliven noch ein bisschen korrigiert (als die Stangen schon auf dem Blech waren), damit diese beim Backen nicht rausfallen. Wenn man aber den Teig gut fest gedrückt hat, sollten die Oliven gar nicht rausfallen.

Spaghetti-Häppchen mit Parmesan

Zutaten

Spaghetti
Olivenöl
Parmesan
Tomatenpüree
Oregano
Knoblauch
Zwiebeln
Hackfleisch
ein Ei
Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Spaghetti im Salzwasser al dente kochen. Anschließend abseihen und abtropfen lassen.
  2. In eine Schüssel geben und mit Olivenöl und Parmesan vermengen.
  3. Hackfleisch, ein Ei, Salz und Pfeffer vermischen und kleine Bällchen formen. Die Bällchen in einer heißen Pfanne von allen Seiten braten.
  4. Eine Muffin-Backform mit etwas Öl einfetten. Die Spaghetti in die Form geben.
  5. Eine Zwiebel fein würfeln und in der Pfanne anbraten. Gepressten Knoblauch und Tomatenpüree hinzufügen. Die Soße mit Oregano abschmecken und kurz köcheln lassen.
  6. Die Tomatensoße auf den Nudeln verteilen, mit Hackfleischbällchen belegen und die restliche Soße darauf verteilen. Zum Schluss mit Parmesan bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 190 °C ca. 10-15 Minuten backen.

Frittierte Käse-Häppchen

Zutaten

1
Ei
200 ml
Naturjoghurt
400 g
Mehl
1
altes Brötchen
etwas
Milch
1 TL
Salz
130 g
Schnittkäse (Edamer, Gouda, …)
130 g
Balkankäse
130 g
Schinken
1 EL
Oregano
3 EL
Ketchup
Öl zum Braten

Zubereitung

  1. Die beiden Käsesorten grob reiben und den Schinken fein schneiden.
  2. Mehl, Eier, ein altes und in Milch eingeweichtes Brötchen, Joghurt, Salz, Oregano und Ketchup verrühren. Zum Schluss den Käse und Schinken untermengen und alles zu einem glatten Teig verarbeiten.
  3. Den Teig zu einem Rechteck ausrollen und in Quadrate schneiden. Diese in heißes Öl geben und beidseitig goldbraun braten. Nach dem Braten auf ein Papiertuch legen, damit das überflüssige Öl aufgesagt wird.

  4. Wenn sie noch warm sind, sind sie super lecker, aber kalt schmecken sie genauso gut. Guten Appetit!

Thunfischaufstrich

Zutaten

1 Dose
Thunfisch in eigenem Saft
2 EL
Mexiko-Gemüse (Erbsen, Mais und rote Paprika)
2
Eier
1
Chilischote
2 EL
Naturjoghurt
1 EL
Dijonsenf
etwas
Porree
Zitronensaft
Salz und Pfeffer
geräucherter Paprikapulver

Zubereitung

  1. Die Eier hart kochen.
  2. Die Eier mit einer Gabel zerdrücken, salzen, pfeffern, mit Zitronensaft beträufeln und Senf, Joghurt, eine gehackte Chilischote, Mexiko-Gemüse sowie den Thunfisch dazugeben.
  3. Alles gut miteinander verrühren und zum Schluss mir geräucherter Paprika abschmecken. Mit frischem Brot servieren. Lasst es euch schmecken!

Ein leckerer Griebenaufstrich

Zutaten

250 g
Grieben
2
Eier, hart gekocht
1
Zwiebel
2
Gewürzgurken
1 TL
Senf
Salz

Zubereitung

  1. Grieben durch den Fleischwolf drehen. Hart gekochte Eier, eine Zwiebel und Gewürzgurken klein schneiden. Senf dazugeben und alles miteinander gut verrühren. Nach Geschmack salzen.
  2. Eventuell frischen Schnittlauch oder Frühlingszwiebeln dazugeben.

Eiaufstrich mit Frischkäse

Zutaten

2
Eier
200 g
Frischkäse
50 g
Margarine/Butter
2 EL
Sahne oder Milch
50 g
Porree oder Schnittlauch
Salz

Zubereitung

  1. Die Eier hart kochen.
  2. Den Frischkäse mit Margarine/Butter und Sahne verrühren. Den Porree oder Schnittlauch klein schneiden und unterrühren. Zum Schluss die grob geriebenen, hart gekochten Eier unterheben. Das Ganze mit Salz abschmecken.
  3. Den Aufstrich mit frischem Vollkornbrot oder -brötchen servieren. Lasst es euch schmecken!